o2 und E-Plus: 3G-Netze werden ab April 2015 zusammengelegt

| 15:07 Uhr | 6 Kommentare

Knapp zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass o2 bekannt gegeben hat, dass das Unternehmen bzw. die Muttergesellschaft von o2, die spanische Telefónica, vom niederländischen Telekomkonzern KPN dessen deutsche Tochter E-Plus kaufen wird. Im Juli letzten Jahres gab es grünes Licht von der EU. So langsam aber sicher wachsen o2 und E-Plus weiter zusammen. Die jüngste Maßnahme hat Telefónica nun per Pressemitteilung bekannt gegeben.

o2_umts_mast

o2 und E-Plus: 3G-Netze werden zusammengelegt

Nachdem erste gestern bekannt wurde, dass o2 die Watchever-Option von Base übernimmt, geht es heute mit den Netzen von o2 und E-Plus weiter. Telefónica Deutschland schließt die UMTS-Netze von o2 und E-Plus zusammen. Ab April 2015 startet ein bundesweites National Roaming. Damit möchte Telefónica Deutschland die Stärke beider Netze bündeln. Den Kunden aller eigenen Marken und Partnermarken bietet Telefónica in der Folge in städtischen Gebieten die dichteste und auf dem Land eine deutlich ausgeweitete UMTS-Netzinfrastruktur. Die automatische Freischaltung aller Kunden im O2 und E-Plus Netz für das jeweils andere UMTS-Netz wird das Unternehmen bundesweit innerhalb weniger Wochen einführen.

„Mit der Einführung des National Roamings fällt der Startschuss für das neue Netz von Telefónica Deutschland. Unsere Kunden und Partner profitieren damit auch beim Netz von den ersten konkreten Vorteilen der Fusion. Wir werden ihnen mit der kombinierten Netzversorgung das beste Netzerlebnis über UMTS in Deutschland bieten und freuen uns, dass wir dieses technische Großprojekt für unsere Kunden schneller realisieren können als ursprünglich geplant“, sagte Thorsten Dirks, CEO von Telefónica Deutschland.

Darüberhinaus sprich Telefónica auch über Ausbau des LTE-Netzes. Eigenen Angaben zufolge, macht das Unternehmen gute Fortschritte. Derzeit liegt die Netzabdeckung im LTE-Netz bei rund 62 Prozent der Bevölkerung, für Ende 2016 plant Telefónica Deutschland eine Outdoor LTE-Coverage von bis zu 90 Prozent der Bevölkerung.

Kategorie: Apple

Tags: ,

6 Kommentare

  • Eddi

    Pech für Vodafone, das schlechteste, aber zweitteuerste Netz… Ich hoffe EPlus und O2 zusammen kommen an die Telekom ran oder werden möglicherweise noch besser sein… Dann hat das ganze 2 Effekte: Telekom wird entweder billiger und weniger Kunden haben das beste Netz für sich. Ich hoffe nur dass dann nicht alle zu Alditalk strömen.

    04. Mrz 2015 | 16:05 Uhr | Kommentieren
    • Jano

      Glaubst du wirklich, dass die Netzqualität dann zunimmt? Das ist doch nur gerede von E+ und O2, da wird sich nichts ändern, die Qualität wird danach genau so schlecht sein!

      04. Mrz 2015 | 17:48 Uhr | Kommentieren
      • Eddi

        In unserer Stadt z.B. ist E-Plus sehr stark, O2 nicht so, wenn die O2 Kunden die E-Plus Masten mit benutzen werden die ganz sicher eine bessere Verbindung bekommen. Insgesamt wird das Netz durch die doppelte Anzahl an Masten dichter, aber möglicherweise auch für jeweils einen der beiden etwas langsamer wenn viele Kunden des anderen Netzes das bessere benutzen. Aber insgesamt heißt doppelt so viele Antennen, dass das Netz auf jeden Fall besser wird.

        05. Mrz 2015 | 23:58 Uhr | Kommentieren
  • passi

    Cool bleiben… Zum Nachteil wird’s sicher nicht…

    05. Mrz 2015 | 8:10 Uhr | Kommentieren
  • Sarah

    Doppelt so viele Antennen ist ja leider nicht richtig, denn unterm Strich werden nur die Antennen bzw Sendemasten zählen, die nicht direkt beieinander stehen und damit unwirtschaftlich sind. Davon muss O2 in den nächsten Wochen/Monaten ca 40.000 überprüfen…
    Generell aber denke auch ich, dass dieser Zusammenschluss nicht zum Nachteil von irgendeinem Kunden (O2 und Eplus, inkl Partnerfirmen) werden wird. Kurze Störungen, Sendeausfälle usw wird es wohl leider hier und da geben, aber die kann man sicher nicht vermeiden, wenn ein so großes Projekt technisch umgesetzt werden muss. Hoffen wir das Beste, und dass alles schnell und reibungslos läuft, denn letztlich zählt: es kurbelt den Wettbewerb neu an, und könnte…sogar irgendwann vielleicht die Telekom kitzeln…

    07. Mai 2015 | 22:41 Uhr | Kommentieren
  • baumi

    habe seit anfang april 2015 nur probleme mit 8 geräten die mit o2 laufen. ich muss in der wohnung nach einem guten platz suchen wo ich netz habe, ansonsten teilweise kein netz aufm handy ( also wie in den 90er jahren..lach). ansonsten habe ich in gebäuden und auf fahrstrecken, die ich wöchentlich benutze teilweise kein netz mehr, welches ich aber vor dem april mit dem echten o2 noch so hatte. bin schon dabei diese 8 verträge langsam auszumustern und wieder bei der telekom zu landen, auch wenn es teurer ist…….

    30. Mai 2015 | 21:24 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen