Apple Watch: geheimer Anschluss, oder doch nicht?

| 8:33 Uhr | 3 Kommentare

Kurz vor dem Apple Watch Event am kommenden Montag, macht ein Grücht die Runde, dass die Apple Watch über einen geheimen, verdeckten Anschluss verfügt. Dieser Diagnose-Port, scheint in den aktuellen Apple Textgeräten tatsächlich vorhanden zu sein, im finalen Produkt, das an Kunden ausgeliefert wird, wird dieser jedoch nicht vorhanden sein.

apple-watch-emojji

Am späten gestrigen Abend vermeldet Matthew Panzarino, dass die Apple Watch über einen kleinen „geheimen“ Anschluss verfügt, der bislang so in der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen wurde. Dieser soll zu Dignosezwecken dienen un den kabelgebundenen Zugang zur Apple Watch ermöglichen.

The port has a 6-dot brass contact array inside the groove for the ‘bottom’ strap connector slot. Several sources have confirmed its existence and placement to me. It is very similar to the connector for the Lightning connector in iPhones, as that connector currently only uses 6 of its 8 available pins. Apple recently began opening up the Lightning port for use by third parties. A source says that this port is currently for diagnostic purposes only — but that there is nothing preventing it from being a connection port for future accessories.

Der Port befindet sich an der Stelle, an der das Armband in die Uhr eingerastet wird. Panzarino mutmaßt, dass Apple zukünftig smarte Armbänder für seine Apple Watch anbieten und diese über diesen Lightning-ähnlichen Anschluss verbinden könnte. Armbänder mit einem zusätzlichen Akku oder mit einem zusätzlichen Display. Gleichzeitig merkt er jedoch an, dass dass seine Mutmaßungen sind und er keinerlei weiteren Informationen zu diesem Anschluss besitzt.

In die gleiche Kerbe schlägt Jordan Kahn. In der Tat verfüge die Apple Watch bei den aktuellen Testgeräten über den genannten Anschluss. Allerdings konnte der Kollege in Erfahrung bringen, dass der Anschlus nur in den Testgeräten verbaut ist und dieser beim finalen Produkt für den Endkunden nicht vorhanden sein wird. Der Anschluss wird von Entwicklern genutzt, damit dass Gerät an den Mac angeschlossen werden kann.

Kategorie: Apple

Tags:

3 Kommentare

  • Jeffrey

    Wäre auch ein bisschen schwierig einen Stecker vom Armband reinzustecken, wenn selbiges von der Seite in die Aufnahme geschoben werden muss.
    Dass müsste hatdwaretechnisch anders gelöst werden.

    06. Mrz 2015 | 9:19 Uhr | Kommentieren
  • Gast

    Jeffray…das ist allerdings ein Problem.
    Aber eine Kontaktschiene mit 2-4 Pins könnte man schon gebrauchen und einbauen.
    Wird dann beim drüberschieben aktiviert.
    Denke da gerade an das nichtvorhandene Blutdruckmessen weil das Armband
    dafür dich anliegen muss. ( Hier könnte es dann ein Spezialband geben
    was auch noch andere Funktionen an die Watch weitergeben kann.)
    Oder Zusatzbatterie wer es braucht.
    Oder igendwelche Funktionen die noch gar nicht bekannt sind……und und.

    Irgend einen externen Zugang außer über das iPhone sollte die Watch schon haben.

    06. Mrz 2015 | 12:48 Uhr | Kommentieren
  • Peter

    Genialer Anschluss für externe Batterie im Armband. Patentiert wurde dies vergangenes Jahr. Batterielaufzeit wird so verdreifacht.

    06. Mrz 2015 | 18:59 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen