„Project Titan“: Apples Elektroauto könnte von einer Firma in Sunnyvale konzipiert werden

| 11:36 Uhr | 3 Kommentare

Nach einem Bericht von AppleInsider könnte Apple sein hypothetisches Elektroauto von der Firma SixtyEight Research im kalifornischen Sunnyvale planen lassen. Unklar ist bisher, ob Sunnyvale tatsächlich der Standort für das Autoprojekt ist.

12143-5763-175-l

Der Ort ist nicht weit entfernt vom „Infinite Loop“ Campus in Cupertino. Anonymen Quellen zufolge hat Apple Lieferungen erhalten, die für Sunnyvale bestimmt waren. Apple halte die Arbeiten an dem Projekt aber streng geheim. Die Einrichtung trage den internen Codenamen „SG5.“

Viel heiße Luft und ein paar Indizien

Sicher ist bisher nur, dass Apple in Sunnyvale präsent ist. Viele der neuen Angestellten, die im Bereich der Autoindustrie forschen und arbeiten, sind dort angesiedelt. Laut AppleInsider unterhalte Apple eine Verbindung zu der oben genannten externen Firma, die sich dort verdeckt an dem Projekt beteiligen soll.

SixtyEight Research ist offiziell eine Marktforschungsagentur. Doch es deutet nichts darauf hin, dass die Firma tatsächlich in diesem Bereich tätig ist. Bei den Behörden sei sie vielmehr als Autowerkstatt registriert.

Während es keinen Beweis für eine Zusammenarbeit gibt, ist Apple andererseits bekannt dafür, geheime Forschungsprojekte unter Tarnfirmen zu verbergen und somit so wenige Informationen wie möglich im Vorfeld zu geplanten Produktveröffentlichungen nach außen drigen zu lassen. Der Konzern schickte in der Vergangenheit seine Angestellten mitunter auch unter falschen Namen zu Partnerunternehmen und Zulieferern, um möglichst keine unnötige Aufmerksamkeit zu erregen. Insofern würde eine Tarnfirma in Sunnyvale alles andere als überraschen.

12143-5761-Cameras-l

Die Kollegen von AppleInsider konnten bei ihren Nachforschungen bei SixtyEight kaum mehr entdecken als abgedunkelte Fensterscheiben und Sicherheitskameras im Außenbereich. Apples Autoprojekt soll noch im Anfangsstadium stecken. Andererseits würden schon bis zu 1.000 Angestellte dafür abgestellt sein. Das Ziel sei es, bis etwa zum Jahr 2020 ein eigenes Automobil zu entwickeln.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

3 Kommentare

  • NKTHEK

    Ich traue Apple auch zu das sie das Auto, zumindest die ersten Modelle, selber Bauen. Apple müsste nur für ein gut laufenden Elektromotor sorgen für ein Trendiges Design und eine gute Innenaustattun. Denn Rest kann man bei Zulieferern kaufen, den BMW oder Mercedes stellen dies auch nicht selbst her sondern lassen es herstellen. Apple könnte bei diesen Zulieferern die meisten Teile besorgen, der Zusammenbau erledigt sich schon fast von selbst

    14. Mrz 2015 | 21:26 Uhr | Kommentieren
  • Hoolger

    Gerade Mercedes und Audi sind sehr sehr weit beim Thema autonomen fahren, das kostete alles ne ganze Stange Geld bisher. Das ich nicht glaube das die ihre Technik einfach an Apple verkaufen würden.

    14. Mrz 2015 | 23:15 Uhr | Kommentieren
  • Hasan

    Also wenn die Apple Watch 800 euro kostet, wird der Apple Car sicher 150’000.- kosten. Kann sich kein normal sterblicher leisten können…

    15. Mrz 2015 | 23:56 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen