John Gruber: Apple hat USB-C erfunden

| 12:33 Uhr | 2 Kommentare

Vergangenen Montag hat Apple im Rahmen der Spring Forward Keynote das neue 12“ MacBook mit Retina Display vorgestellt. Bei diesem Gerät setzt Apple auf einen einzigen USB-C Anschluss, der viele verschiedene Schnittstellen beinhaltet. USB-C ist ein neuer Industriestandard, der das Laden mit einer höheren Wattzahl unterstützt, sowie USB 3.1-Datentransfer der ersten Generation (5 Gbit/s) und DisplayPort 1.2 in einem Stecker mit nur einem Drittel der Größe eines herkömmlichen USB-Anschlusses kombiniert.

2015-macbook-usb-c

Appleinsieder John Gruber spricht in der jüngsten Ausgabe seines Podcasts (via Macrumors) davon, dass Apple USB-C erfunden habe. Wörtlich sagt er

I have heard, can’t say who, but let’s call them „informed little birdies“, that USB-C is an Apple invention and that they gave it to the standard bodies. And that the politics of such is that they can’t really say that. They’re not going to come out in public and say it, but they did. It is an Apple invention and they do want it to become a standard.

Im Gespräch mit Matthew Panzarino spricht der für gewöhnlich gut informierte Gruber davon, das ihm ein kleines Vögelchen gezwitschert habe, das Apple USB-C entwickelt und anschließend der USB-Group zur Verfügung gestellt habe, damit USB-C zum Standard erklärt wird. Auch wenn dies nicht öffentlich bestätigt wird, steckt Apple hinter USB-C. Für einige Dinge setzt Apple auf Standard-Ports und zu anderen Zwecken setzt der Hersteller auf proprietäre Lösungen.

Gruber ist allerdings nicht bekannt, ob Apple den neuen USB-C Port auch beim iPhone und iPad einführen wird. Derzeit ist der USB-C Port nur beim 12“ MacBook verfügbar. Wir rechnen jedoch damit, dass dieser auf kurz oder lang auch in weiteren MacBooks zum Einsatz kommen. Spannend wird sein, ob Apple den Thunderbolt-Anschluss weiterführen wird.

Kategorie: Mac

Tags:

2 Kommentare

  • medispring

    Warum eigentlich keinen Lightning-Anschluss im MacBook? Hätte man doch genau so konzipieren können wie beim iPad. 30W Netzteil beilegen und fertig.

    15. Mrz 2015 | 13:34 Uhr | Kommentieren
    • Grm

      Lightning schafft ja aktuell nicht mal HDMI mit 1080p … der Adapter von Apple scheint die 720p Ausgabe das iPads/iPhones auf 1080p hochrechnen zu müssen.
      USB-C/USB 3.1 wird einfach eine höhere Datenrate haben.
      Vielleicht hat Apple außerdem ein großes Interesse an möglichst unterschiedlichen Adaptern: Für ein allgemeines Standard wird es mehr Entwicklungen geben als für ein MacBook, das einen sehr kleinen Abnehmerkreis haben wird.

      15. Mrz 2015 | 14:20 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen