LG: Apple kündigt iMac 8K dieses Jahr an

| 21:25 Uhr | 9 Kommentare

Ein paar Monate ist es mittlerweile her, dass Apple den 27“ iMac mit Retina 5K Display im Herbst letzten Jahres vorgestellt hat (hier unser Testbericht). In diesem Jahr könnte das 21,5“ Modell eine höhere Auflösung erhalten. Nun spricht der Display-Hersteller LG Display davon, dass Apple in diesem Jahr einen iMac 8K vorstellen wird. Mutmaßung oder hat LG Display nähere Informationen?

lg_8k_1

iMac 8K im Anmarsch?

Es ist kein großes Geheimnis, dass LG Display für verschiedene Displays in Apple Produkte verantwortlich ist. Vor wenigen Tagen hat LG per Pressemitteilung einen Ausblick auf 8K (7680 x 4320 Pixel) gegeben. Dies sei die Zukunft der Display-Technologie, so der Hersteller. Bereits zur CES in Las Vegas hat LGD 8K Display demonstriert, die die 16-fache Pixelanzahl eines normalen Full HD Displays darstellen.

lg_8k_2

In der LG Display Pressemitteilung heißt es wörtlich

It has become clear that Japan is planning to launch an 8K SHV test broadcast and then promptly restructure the UHD service. Apple has also announced that they will release the ‘iMac 8K’ with a super-high resolution display later this year. Korea is also preparing to offer an 8K service demonstration at the 2018 Pyeongchang Winter Olympics. LG Display displayed a new beacon of the 8K era by revealing their 98-inch 8K Color Prime Ultra HDTV at CES 2015.

Der jetzige iMac 5K bietet eine Auflösung von 5120 x 2880 Pixel. Sattelt Apple noch dieses Jahr auf 7680 x 4320 Pixel um? Wenn ihr uns fragt, dann „Nein.“. Es macht in unseren Augen zum jetzigen Zeitpunkt keinen Sinn, einen iMac mit 8K anzubieten. Gleichzeitig können wir durchaus vorstellen, dass Apple ein paar Testexemplare oder Prototypen eines 8K-Displays geordert hat, um mit diesen zu experimentieren. Bisher gibt es keinerlei Gerüchte zu einem iMac 8K. Auch hat Apple dieses Produkt nicht offiziell angekündigt. (Danke Kris)

Kategorie: Mac

Tags:

9 Kommentare

  • Bethke

    Für das menschliche Auge, macht es über 8K keinen Sinn mehr – dieses überhaupt wahr zu nehmen!

    07. Apr 2015 | 3:42 Uhr | Kommentieren
    • Domaoyooyoyo

      Doch macht es. Aber nicht auf 27Zoll verteilt. ppi (pixel per inch) ist für die Wahrnehmung verantwortlich.

      Jeder muss für sich selbst heraus finden was für einen ppi-Wert er gerne haben möchte. Mir reicht alles um 220ppi. Sei es bei Smartphones als auch bei Monitoren. Fernseher darf es gerne noch weiter dadrunter sein, da man ja weiter entfernt sitzt.

      Der ganze Hype zu immer kleineren Pixeln ist schwachsinn. Wer mir weiß machen will das er nur mit einem QHD Display auf nem Smartphone zufrieden ist, der tut mir Leid….das ist einfach nur Marketingverblendung.

      07. Apr 2015 | 8:14 Uhr | Kommentieren
  • Volker

    Das menschliche Auge soll für einen natürlichen Bildeindruck die einzelnen Bildpunkte eben gerade nicht mehr wahrnehmen können. Hierbei ist natürlich nicht nur die Größe des Displays und die Anzahl de Bildpunkte, sondern auch der Abstand des Betrachters entscheidend. Von daher ist eine Erhöhung der Auflösung durchaus sinnvoll, wenn etwa das Display statt 21 Zoll nun 27 Zoll hat. Ob 8K nun der exakt angemessene Wert ist, kann man sicher diskutieren. Er erscheint zumindest handlich, weil ein einfacheres Hochskalieren von Inhalten möglich wird. Inwiefern darüber hinaus eine weitere Erhöhung noch Sinn macht, ist eher etwas, was dann irgendwann keinen Sinn mehr macht.
    Ob die Einführung eines solchen Modells jetzt Sinn macht? Der Autor des Artikels meint, Nein. Aber mit welcher Begründung? Hier haben wir doch wieder einmal das Henne-Ei Problem. Ohne darstellbare Inhalte sind Geräte mit dieser Auflösung irgendwo nutzlos. Ohne Markt zur Darstellung werden aber auch nie darstellbare Inhalte produziert werden. Apple war schon immer Vorreiter neuer Technologie und „Early Adaptor“. Sie sind mit die ersten am Makt, die USB 3 Stecker verbauen, obwohl es (oh Wunder) dafür noch keine Peripheriegeräte gibt. Soll Apple nach Ansicht des Autors 8K Displays vorstellen, wenn sie Mainstream sind? Ganz abgesehen davon, ob sie es dann je werden würden. Bevor Apple sein Retina Laptop vorgestellt hatte, waren die Auflösungen der gängigen Laptop Modelle im Großen und Ganzen grausig. Inzwischen sorgt der „me too“ Effekt dafür, das die Mhrheit schon wieder vergessen hat, das auch hier Apple mal wieder Vorreiter war.
    Die Frage ist nicht, ob Apple 8K einführen wird, sondern ob sie produktionstechnisch in der Lage sind, schon diesen Herbst ausreichende Mengen zu produzieren (bzw. produzieren zu lassen). Man darf gespannt sein.
    Apple hat im Audio Bereich eine starke Rolle, da sie eine durchgängige Technologieplattform anbieten. Sind sie in der Lage frühzeitig die notwendige Hard- und Software als Videoplattform anzubieten, werden vom Content-Provider bis zum Technikfreak die Vorreiter keine Alternative haben, als zu Apple zu greifen. The next big thing is about to come…

    07. Apr 2015 | 7:19 Uhr | Kommentieren
  • Yuna

    Ich finde das auch 8K Sinn machen. Ich werde den Unterschied vielleicht nicht sehen, aber im Vergleich wird es für das Auge sicher angenehmer sein. Soweit ich das sehe. Ich habe einen alten Monitor und die Bilder schauen schrecklich aus mit der geringen Auflösung und damals war der gut.
    Auch beim Ton habe ich nie Ansprüche gehabt, aber mein CD Spieler mache ich seit meinem Macbook nicht mehr an. Ich weis nicht was es ist, aber es ist angenehmer.

    07. Apr 2015 | 14:56 Uhr | Kommentieren
  • MrUNIMOG

    Wie genau ist die obere Grafik zu verstehen? Das macht überhaupt keinen Sinn, das Rechteck für 3840×2160 ist da kaum größer als das für Full HD 1920×1080, dabei müsste es doppelt so groß sein. Alle Auflösungen sind völlig falsch dargestellt.

    07. Apr 2015 | 15:13 Uhr | Kommentieren
    • Hannes

      Ist mir auch aufgefallen, nicht irritieren lassen, das soll nur ne Grafik zum Auflockern des Artikels sein, aber das Verhältnis stimmt halt nicht.

      08. Apr 2015 | 14:18 Uhr | Kommentieren
    • mapple

      Es müsste sogar viermal so groß sein 😉

      10. Apr 2015 | 14:21 Uhr | Kommentieren
      • MrUNIMOG

        Die Fläche müsste viermal so groß sein, das stimmt. Doppelt so groß war auf Länge und Breite bezogen 😉

        10. Apr 2015 | 21:18 Uhr | Kommentieren
  • MrUNIMOG

    Nur ein Gedanke, vielleicht sollte man nicht zu wörtlich nehmen, das von 8K „iMac“ gesprochen wird? Vielleicht sollte man dabei eher an Geräte mit größeren Displays denken. Über einen möglichen Apple-Fernseher wird doch schon ewig spekuliert, eventuell wird das ja mehr als nur ein Fernseher? Das könnte erklären, warum vielleicht intern von einem „8K iMac“ gesprochen wird.

    07. Apr 2015 | 16:12 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen