Apple Watch: Gewinnmarge niedriger beim Unternehmens-Durchschnitt

| 18:45 Uhr | 1 Kommentar

Über die Bekanntgabe der Apple Q2/2015 Quartalszahlen und das Apple Rekordquartal haben wir ja bereits berichtet und unter anderem hier die wichtigsten Aussagen zum sogenannten Conference Call zusammengetragen. Ein wenig Nachlese in Sachen Apple Watch möchten wir jedoch noch betreiben.

Apple Watch 2

Seit dem 10. April lässt sich die Apple Watch bestellen und seit dem 24. April halten erste Kunden ihre Modelle in den Händen bzw. tragen diese am Handgelenk. Schon vor dem Verkaufsstart wurde heiß rund um das Gerät diskutiert und philosophiert. Seit vergangenem Freitag hat sich dies noch einmal intensiviert.

Tim Cook: Apple Watch Gewinnmarge niedriger als von Analysten angenommen

Mittlerweile finden sich diverse Teardowns, Videos und Analysteneinschätzungen im Internet. Unter anderem geht es den Analysten um die Gewinnmarge der Apple Watch. Der Verkaufspreis startet bei 399 Euro und wenn ihr euch für das teuerste Apple Watch Editions-Modell entscheidet, müsst ihr 18.000 Euro auf den Tisch legen. Aufgrund der Preisgestaltung und verschiedener Annahmen gingen Analysten davon aus, dass die Gewinnmarge der Apple Watch besonders hoch sei.

Wie Apple CEO Tim Cook jedoch klar zu verstehen gab, liegt die Gewinnmarge niedriger als von vielen erwartet und unter dem Unternehmens-Durchschnitt. Dabei kritisierte der Apple Watch die Ungenauigkeit der Analysten, was die Kosten von Apple Produkten angeht.

„I haven’t seen [them for Apple Watch], but generally there are cost breakdowns around our products that are much different than the reality. I’ve never seen one that is anywhere close to being accurate,“ Cook said. He went on to say that the Apple Watch’s functionality is „absolutely incredible“ with a lot of new features and innovative technology.

Bisher habe Cook noch keine Materialkosteneinschätzungen von Analysten für die Apple Watch zu Gesicht bekommen, für gewöhnlich seien diese jedoch fern der Realität. Bisher, so Cook, habe er noch keine Einschätzung gesehen, die der Realität auch nur annähernd nahe gekommen sei.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Steven

    …weil Apple VIEL WENIGER bei Foxconn, Pegatron und Co bezahlt! 😀

    29. Apr 2015 | 10:15 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen