Apple strebt menschlichere Anweisungen für Navigationssysteme an

| 15:56 Uhr | 0 Kommentare

Turn-by-Turn Navigationssysteme haben in der Regel eines gemeinsam. Die Weganweisungen wirken sehr generisch und unpersönlich. Wie Apple nun in einem Patentantrag näher ausführt, könnte sich dies in Zukunft ändern.

 

apple maps

Apple arbeitet stets an der Verbesserung der Karten-App

 

Der Weg zu einer besseren Navigation

Laut der Patentschrift hat sich Apple als Ziel gesetzt, die Navigations-Assistenz menschlicher erscheinen zu lassen. Die Anweisungen sollen hierfür unter anderem die Umgebung mit in die Beschreibung einbeziehen, so The Verge.

Als Veranschaulichung gibt Apple in dem Dokument einige Beispiele:

  • “Verlasse den Parkplatz in der Nähe des AppleBees Restaurants und biege dann rechts in die Golden Ave ab.”
  • “Dein Ziel ist der Wohnungskomplex, vor dem sich ein Springbrunnen befindet.”
  • “Dein Ziel befindet sich hinter dem OfficeMax.”

Daten, die eine Welt beschreiben

Eine solche detaillierte Beschreibung benötigt natürlich eine große Menge an Umgebungsdaten. Möglicherweise steht dieses Patent im Zusammenhang mit den im Februar gesichteten Fahrzeugen.

Mit 12 Kameras und einem Lidar Sensor, könnten die von Apple geleasten Autos wertvolle Daten für Testzwecke sammeln. Da Apple die, Google Street-View Car ähnlichen, Autos nicht kommentieren wollte, bleibt dessen Einsatz natürlich reine Spekulation.

Weiterhin soll das System Zugriff auf Crowdsourcing Daten haben. So sollen die Nutzer die Möglichkeit haben, fehlerhafte oder verwirrende Anweisungen zu melden und Verbesserungsvorschläge einzureichen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen