Apple Watch: Tattoos können die Herzfrequenzmessung beeinträchtigen

| 18:11 Uhr | 9 Kommentare

Über Reddit und Twitter zeigen sich einige frühen Apple Watch Käufer verärgert. Grund des Anstoßes sind Komplikationen bei der Herzfrequenzmessung in Kombination mit dunklen Tättowierungen am Handgelenk.

Apple Watch Tattoo

Die Apple Watch nutzt für die Messung das Prinzip der Photoplethysmographie. Das Verfahren nutzt die unterschiedliche Streuung des (Infrarot)-Lichtes durch gut bzw. schlecht durchblutetes Gewebe. Die Apple Watch verwendet für diesen Zweck grüne LEDs und Fotodioden, die durch die Lichtreflexion, den Blutfluss am Handgelenk erfassen. Durch die erfassten Daten kann somit die Herzfrequenz errechnet werden. Diese Daten werden alle 10 Minuten ermittelt und in der Health App festgehalten.

Die Apple Watch mag keine Tattoos

Befinden sich nun Farbpigmente eines Tattoos in den Hautschichten, an dem die Messung vorgenommen wird, erfasst die Uhr falsche Daten. Abhängig von der Intensität der Farbe, kann die Funktion somit nur eingeschränkt oder sogar gar nicht verwendet werden.

Dies geht sogar so weit, dass die Apple Watch Probleme bei der Trägererkennung hat. Denn eine praktische Funktion der Smartwatch, ist die automatische Identifizierung des Trägers. Hier wird der Besitzer anhand der Technik erkannt und gewährt einen sofortigen Zugriff auf die Funktionen der Uhr. Die Eingabe eines Sicherheits-Codes würde somit entfallen. Dies behindert auch die einfache Verwendung von Apple Pay mit der Apple Watch.

Dem Tattoo-Träger bleibt schlussendlich nur das andere Handgelenk, ist dieses auch “besetzt“, muss auf die Funktion verzichtet werden. In dem Video seht ihr, wie sich ein Tattoo auf die Apple Watch Messung auswirken kann. (via)

Kategorie: Apple

Tags:

9 Kommentare

  • Seppalie

    …falsche Zielgruppe

    Wer seine Haut mit Farbe durchsetzt, dem sollte die Herzfrequenz ebenfalls egal sein.

    29. Apr 2015 | 20:03 Uhr | Kommentieren
    • Vace

      Dümmste Kommentar die ich je lesen mußte!

      29. Apr 2015 | 20:55 Uhr | Kommentieren
    • Nicholas

      Das ist fürwahr so dermaßen doof und snobistisch, dass es schmerzt.

      29. Apr 2015 | 21:21 Uhr | Kommentieren
  • garrisson

    Naja, also wenn wunderts, dass das nicht funktioniert? Es werden ja Pigmentpartikel in die Haut eingebracht, die Watch misst den Puls mit Licht, wenn das Licht nur bis zum Pigment kommt, kann da auch nix gemessen werden. Ist bei jedem Pulsoxymeter für den Finger auch so, wenn der Finger schwarz angemalt ist, dann ist da auch nix mit messen.

    29. Apr 2015 | 20:33 Uhr | Kommentieren
  • Dirk

    Mal eine dumme Frage am Rande… im Text steht, dass der Puls alle zehn Minuten ermittelt wird. Bei der Verwendung von Runtastic wird der Puls doch durchgängig während einer Aktivität gemessen, oder?

    29. Apr 2015 | 22:15 Uhr | Kommentieren
    • DG

      ganz kurz, ja

      29. Apr 2015 | 22:56 Uhr | Kommentieren
    • David

      Ja, dafür saugt die App dann auch den Akku leer

      30. Apr 2015 | 5:27 Uhr | Kommentieren
  • Franzi

    Wer trägt die Uhr am rechten Arms? Tätowierte voll honks?

    30. Apr 2015 | 0:04 Uhr | Kommentieren
    • Dani

      Linkshänder vielleicht?? Hirnkastl ein und los…

      30. Apr 2015 | 13:04 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen