Musik-Streaming: Apple arbeitet fieberhaft an Lizenzvereinbarungen

| 21:29 Uhr | 0 Kommentare

Wenige Wochen vor der Worldwide Developers Conference 2015, die Eröffnungs-Keynote findet am 08. Juni statt, arbeitet Apple fieberhaft daran, die notwendigen Deals mit den Musiklabels für einen eigenen Musik-Streaming-Dienst unter Dach und Fach zu bringen. Es heißt, dass Apple bisher noch nicht alle notwendigen Kooperationen abschließen konnte, so dass der Streaming-Dienst in vollem Umfang und wie geplant an den Start gehen kann.

beats-music-app-ios

Vorbereitungen auf Musik-Streaming-Dienst laufen

Wie Billboard berichtet und sich dabei auf Musik-Insider beruft, arbeitet der Hersteller aus Cupertino noch an den notwendigen Lizenzvereinbarungen, um einen eigenen Musik-Streaming Dienst an den Start zu bringen. Seit Wochen und Monaten halten sich hartnäckige Gerüchte, dass Apple die Übernahme von Beats im vergangenen Jahr dazu nutzen möchte, die eigene Musik-Philosophie anzupassen und nicht nur Musik über den iTunes Store zu verkaufen, sondern auch Streamings anzubieten. Ursprünglich hieß es mal, dass dieser Service für 7,99 Dollar angeboten wird, allerdings dürfte es jedoch auf 9,99 Dollar pro Monat hinauslaufen.

A June launch of Apple’s new subscription service is going down to the wire. Industry sources say Apple does not have the necessary licensing deals a month before the Apple Worldwide Developers Conference that will take place in San Francisco from June 8th to 12th. […] A June launch is still attainable. One source notes Apple has been able to quickly secure licensing deals in the past. „If any company can pull it off, they can,“ the source tells Billboard, adding that „labels are more likely to play ball with them“ because of Apple’s track record of generating revenue for rights holders.

Es ist durchaus nachvollziehbar, dass Apple zum Start seines Musik-Streaming-Dienstes, in unseren Augen ist es nur noch eine Frage der Zeit, soviele Lizenzen wie möglich unter Dach und Fach bringen möchte. Im Idealfall kann Apple zum Start des Dienstes den gesamten iTunes-Katalog bereit stellen. Damit würde sich Apple von der Konkurrenz wie Spotify, Deezer und Co. unterscheiden, da Apple im iTunes Music Store deutlich mehr Titel anbietet, als die Konkurrenz.

Mit iOS 8.4 wird Apple eine neue Musik-App anbieten. Beta 1 und Beta 2 zu iOS 8.4 zeigen, wohin die Reise gehen wird. Wir gehen davon aus, dass der neue Streaming-Dienst in der neuen Musik-App Platz finden wird.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen