Apple patentiert neues optisches Pairing-Verfahren für Apple Watch und iPhone

| 8:16 Uhr | 0 Kommentare

Die US-Patentbehörde hat Apple am Dienstag zwei Patente auf eine neue Pairing-Technik ausgestellt. Das als „Particle Cloud“ bezeichnete Verfahren basiert auf einer optischen Authentifizierung.

12784-7028-150505-Pairing-l

Die Erfindung dient dazu, maschinenlesbare Codes auf einem Gerät zu erzeugen und ihn auf einem zweiten einlesen zu lassen – ähnlich wie bei QR-Codes, nur dass hier Farbsignale angezeigt werden, die für das menschliche Auge nur teilweise unterscheidbar oder adäquat wahrnehmbar sind.

12784-7030-150505-Code-2-l

Es scheint so, dass Apple die Erfindung bereits umgesetzt hat, wie das obige Bild zeigt. Hier wird ein Pairing zwischen einem iPhone und einer Apple Watch dargestellt. Das iPhone nimmt zur Authentifizierung einen auf der Apple Watch dynamisch generiertem Code auf.

12784-7031-150505-Code-3-l

Dabei ist dieser Code in mehrere Frames eingeteilt, deren Farbwerte in einer hohen Frequenz alternieren. Diese Signale können nur optische Sensoren erkennen. Gleichzeitig werden Bilder angezeigt, die ein Mensch wahrnehmen kann.

12784-7032-150505-Code-l

Mit diesem Verfahren soll erstens eine schnelle und zweitens eine präzise und vielleicht sogar fälschungssichere Anmeldung garantiert werden.

Die Kennungen der beiden Patente lauten 9.022.291 und 9.022.292. Angemeldet wurden sie im Juli vergangenen Jahres und als Erfinder werden Rudolph van der Merwe und Samuel G. Noble genannt. (via)

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen