Schwimmen, Turmspringen und Tauchen: Kein Problem für die Apple Watch

| 18:22 Uhr | 1 Kommentar

Eine Funktion der Apple Watch über die in den letzten Wochen und Monaten immer mal weider diskutiert wurde, ist die Wasserbeständigkeit. Offiziell ist die Apple Watch wassergeschützt nach IPX7. Dies bedeutet, dass die Apple Watch Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen bietet. Die Prüfbedingungen sehen das Eintauchen des Gerätes in ein Wasserbecken für 30 Minuten bei 1 Meter Tiefe vor.

apple_watch_schwimmen

Apple selbst empfiehlt, die Apple Watch nur bei leichtem Wasserkontakt zu nutzen. Doch wie sich bereits mehrfach herausgestellt hat, bietet die Apple Watch einen deutlich größeren Schutz gegen Wasser. Sollte eure Uhr, aus welchen Gründen auch immer, intensiveren Kontakt zu Wasser erhalten, stehen die Chancen sehr gut, dass ihr nichts passiert.

Apple Watch: 1200m Schwimmen und Turmspringen

Den jüngsten Test hat Tech Blogger Ray Maker durchgeführt. Zunächst einmal ging es ins Schwimmbecken. 1200 Meter wurden innerhalb von 25 Minuten absolviert. Die Apple Watch hat der Wasserkontakt nicht interessiert und sie funktionierte auch nach dem Training ohne Einschränkungen. Anschließend steigerte er den „feuchten“ Apple Watch Test und sprang zweimal vom 5 Meter Brett. Dies sowie ein anschließender Sprung vom 10 Meter Brett und der Aufprall machten der Apple Watch nichts aus.

Zum guten Schluss ging es noch in einen Test, bei dem zwei Tauchvorgänge in 40 Meter Tiefe simuliert wurden. Abermals stellte Maker fest, dass die Apple Watch trotz der Tiefe problemlos funktionierte. Der durchgeführte Test ist zwar keine Garantie dafür, dass die Apple Watch immer und immer wieder dem Wasser standhält. Allerdings zeigt der Wassertest, dass die Apple Watch deutlich mehr Wasser verkräftet, als von Apple garantiert. Sollte euch mal ein Missgeschick passieren, so stehen die Chancen sehr gut, dass eure Apple Watch überlebt. (Danke Thorsten)

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Eddi

    Wär mal interessant zu wissen wann sie nachgibt… Turmspringen würde ich aber wirklich nur mit Uhren auf denen was von 20atm (200m unter Wasser) steht.

    11. Mai 2015 | 22:55 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen