HomeKit: Start angeblich auf August oder September verschoben

| 21:14 Uhr | 0 Kommentare

Update: Mittlerweile hat sich Apple offiziell zu Wort gemeldet und die ersten HomeKit-Produkte für Juni 2015 bestätigt.

HomeKit. Vor knapp einem Jahr hat hat Apple seine Heimautomatisierungsplattform HomeKit im Rahmen der WWDC 2014 vorgestellt. Ein Jahr später ist von HomeKit noch nichts zu sehen. Zwar haben verschiedene Unternehmen HomeKit Produkte vorgestellt, allerdings warten diese nach wie vor auf den offiziellen Startschuss seitens Apple, um die Produkte auf den Markt zu bringen. Auch wenn hinter den Kulissen in den letzten 12 Monaten viel passiert ist (Zertifizierungsprozesse etc.), hat dies bis heute nicht zum Marktstart gereicht. Einem aktuellen Bericht zufolge müssen wir uns auch noch ein paar Wochen länger gedulden, bis HomeKit an den Start geht.

homekit

HomeKit verzögert sich angeblich

Wie Fortune berichtet, verzögert Apple den Start von HomeKit. Anstatt im Sommer, soll es nun im Herbst losgehen. Solltet ihr auf einen zeitnahen Start von HomeKit gehofft haben, so gibt es schlechte Nachrichten. Glaubt man den Quellen der US-Kollegen, so hat Apple den Start vom Zeitraum Mai / Juni auf August / September verschoben.

Wir geben zu bedenken, dass Apple zu keinem Zeitpunkt einen offiziellen Termin für den Start von HomeKit genannt hat. Während der CES gaben jedoch verschiedene HomeKit-Partner zu verstehen, dass im Frühjahr der Startschuss fallen soll. Auch uns wurde erst vor wenigen Wochen gegenüber kommuniziert, dass es in Kürze Neuigkeiten zu HomeKit geben wird. Unser Informant ist nach wie vor davon überzeugt, dass alles nach Plan läuft und es zu keiner Verzögerung kommt.

Mittlerweile heißt es, dass Apple zwar in Kürze in kleinerem Rahmen eine Ankündigung zu HomeKit macht, der Startschuss jedoch später fallen wird. Apple hat während der Entwicklungsphase gemerkt, dass es deutlich aufwendiger ist, eine Heimautomatisierungsplattform ins Leben zu rufen, als ursprünglich gedacht. Der Basis-Code sei deutlich umfangreicher geworden, was deutlich mehr Arbeitsspeicher bei den einzelnen Geräten benötigt. Insbesondere kleine, batteriebetrieben Geräte hätten damit ihre Probleme, so ein Insider. Nun versucht Apple den Code wieder zu minimieren.

Natürlich ist es mehr als ärgerlich, dass sich der HomeKit Start verzögert. Auf der anderen Seite dürfte es im Interesse der Zubehörhersteller, der Anwender und natürlich auch von Apple sein, dass HomeKit zuverlässig an den Start geht.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen