Die Nutzung von Apple-Hardware in Unternehmen nimmt zu

| 12:22 Uhr | 2 Kommentare

Jamf, Hersteller von Apple Geräte-Management-Software, veröffentlichte kürzlich seine jährliche Trend-Studie zur Verwendung von Apple-Produkten in Unternehmen. Das Ergebnis zeigt, dass Apples Bemühungen die Präsenz in Unternehmen zu vergrößern durchaus erfolgreich sind.

Apple in der Geschäftswelt

Der Bericht gibt einen guten Überblick, wie sehr Apple in der Geschäftswelt Einzug gehalten hat. Waren früher noch Grafik-Designer die Speerspitze der beruflichen Mac-Anwender, findet sich die Apple-Hardware mittlerweile in verschiedenen Bereichen wieder.

Grundlage für die Übersicht sind die gesammelten Daten aus dem Jahr 2016 von 300 IT-Profis, Manager und Führungskräften aus kommerziellen Organisationen mit 50 bis 10.000+ Mitarbeiter aus der ganzen Welt.

Die freie Wahl

91 Prozent der befragten Unternehmen verwenden den Mac als Arbeitsgerät, während 99 Prozent das iPhone oder iPad im Einsatz haben. Dies schließt jedoch nicht die Verwendung von anderen Herstellern aus.

In diesem Zusammenhang ist es interessant, dass fast die Hälfte der befragten Organisationen (44 Prozent) ihren Mitarbeitern die Wahl zwischen dem Mac und PC geben, wobei die Mehrheit (71 Prozent) die Wahl zwischen verschiedenen mobilen Geräten (Apple, Android etc.) bietet.

Die Unternehmen sind sich einig, warum sie Apple-Geräte nutzen. Je nach Branche überzeugen Faktoren, wie die einfache Implementierung, Sicherheit, Gerätekonfiguration, Support, Software / App Entwicklung und die Integration.

Kosteneinsparungen mit Apple

Im Vergleich zu 2015 erkennt Jamf, dass die Mac-Unterstützung bei 74 Prozent der Unternehmen zugenommen hat. Für einen verstärkten Einsatz von iOS ließen sich im gleichem Zeitraum 76 Prozent der Befragten überzeugen.

Als prominentes Beispiel hebt der Bericht IBM hervor. So hat IBM mittlerweile fast das Ziel erreicht, 100.000 Macs zu implementieren. Damit ist das IT- und Beratungsunternehmen einer der größten Mac-Supporter.

Ein Grund für diese Mac-Treue liegt in diesem Fall tatsächlich in Einsparungen. So verkündete das Unternehmen im Oktober, dass durch die Nutzung von Macs, anstatt PCs, 265 US-Doller pro Gerät eingespart werden. Dies lässt sich unter anderem auf Support-Kosten und dem Wiederverkaufswert zurückführen.

Doch Apple kann sich auf diesem Erfolg nicht ausruhen. Eine vorangegangene Studie von Futuresource Consulting zeigte, dass Googles Chrome OS ein ernstzunehmender Konkurrent im Business-Bereich geworden ist und Apple bereits wichtige Marktanteile abnimmt.

Kategorie: Mac

Tags: ,

2 Kommentare

  • Timo

    Welcher Monitor ist auf dem Bild zu sehen?

    08. Mrz 2017 | 17:59 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 8 vorbestellen

Hier informieren

iPhone 8 bei der Telekom
iPhone 8 bei Vodafone
iPhone 8 bei o2

JETZT: iPhone 8 vorbestellen