OLED beim iPhone 8: Displaykanten leicht gebogen – 14 Prozent der weltweiten Gesamtproduktion werden benötigt

| 15:06 Uhr | 0 Kommentare

Mittlerweile geht die Fachwelt davon aus, dass Apple beim iPhone 8 auf ein OLED-Display setzen wird. Thematisch passend haben wir noch zwei Infos zum möglichen OLED-Dispaly beim iPhone 8 für euch.

OLED beim iPhone 8: Displaykanten leicht gebogen

Flach oder gebogen? Flat oder curved? Auf was für ein OLED-Display setzt Apple beim iPhone 8? In den letzten Tagen zeichnete sich ab, dass Apple beim iPhone 8 auf ein flaches Display setzen wird, welches an den Kanten leicht gebogen ist. Dieses sogenannte 2,5D Display kommt beispielsweise bei Apple seit dem iPhone 6 zum Einsatz.

Macrumors konnte von einer weiteren, unabhängigen Quelle in Erfahrung bringen, dass Apple beim iPhone 8 in der Tat ein flaches Display mit leicht gebogenen Kanten verbaut. Diese ist nicht mit dem Curved-Display des Samsung Galaxy S7 Edge vergleichbar und an den Kanten deutlich weniger gebogen.

Auch der für gewöhnlich gut unterrichtete Analyst Ming Chi Kuo sprach davon, dass Apple beim iPhone 8 auf ein 2,5D OLED-Display setzen wird. Bei uns stellt sich langsam das Gefühl ein, dass diese Prognose zutreffen wird. Das Display soll 5,8 Zoll groß sein und sich über die gesamte Front des Gerätes erstrecken.

Apple benötigt 14 Prozent der weltweiten OLED-Produktion

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass Apple zum Verkaufsstart eines neue iPhone-Modells große Stückzahlen benötigt, um der Nachfrage gerecht zu werden. Mit dem iPhone 8 könnte Apple einen „Super Cycle“ einleiten und die iPhone-Absatzzahlen steigern.

Sollte Apple beim iPhone 8 tatsächlich auf ein OLED-Display setzen, würde der weltweite OLED Bedarf deutlich steigen.

Apple is expected to receive delivery of 75 million OLED panels from Samsung Display in 2017, which will account for 14% global OLED panel production for the year. Samsung Electronics will receive 56%, thanks to in-house production of the needed panels.

Digitimes berichtet, dass Apple im laufenden Jahr 75 Millionen OLED-Panels von Samsung Display beziehen wird. Dies entspricht 14 Prozent der weltweiten OLED-Produktion. Samsung benötigt 56 Prozent der weltweiten Produktion. Darüberhinaus konnten sich Oppo und Vivo 13 Prozent bzw. 10 Prozent der Produktion sichern, so dass für alle anderen Hersteller sich um die restlichen Stückzahlen streiten müssen. Dies könnte zu massiven Problemen bei den übrigen Herstellern führen. Das eingebundene Foto zeigt ein Konzept, welches kürzlich aufgetaucht ist.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 8 vorbestellen

Hier informieren

iPhone 8 bei der Telekom
iPhone 8 bei Vodafone
iPhone 8 bei o2

JETZT: iPhone 8 vorbestellen