Tim Cook sagt, dass er kein Mitglied von Trumps Beratungsteam ist

| 7:59 Uhr | 0 Kommentare

Trumps Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen stieß auch in der Industrie größtenteils auf Unverständnis. Als Konsequenz machten Persönlichkeiten, wie Tesla-CEO Elon Musk oder Disney-Chef Robert Iger, ihre Drohung war und verließen den „Presidential Council“. Schnell verlangten Twitter-Nutzer ein ebenso „machtvolles Statement“ von Tim Cook. Dies könnte sich jedoch als schwierig erweisen, da Cook kein Mitglied des Beraterstabs ist.

Tim Cook ist kein Mitglied des Presidential Council

Hätte ein AppleInsider-Leser nicht nachgefragt, würden wir wohl alle noch auf die Nachricht warten, dass Tim Cook Präsident Trump den Rücken zukehrt. Nachdem ein Statement über Twitter ausblieb, fragte Apple-Fan Scott kurzerhand per E-Mail bei dem Apple CEO an, ob Cook nicht bitte den Berater-Rat verlassen könnte.

Die Antwort von Tim Cook war kurz und prägnant:


Somit ist Cook niemals dem Rat beigetreten, was es zugegebenermaßen schwer gestalten würde, diesen zu verlassen. Laut AppleInsider hat Cook zwar im März eine entsprechende Einladung erhalten, diese hat er jedoch wohlwissend nicht angenommen.

Nun stellt sich natürlich die Frage, ob das elektronische Schreiben echt ist. Die Kollegen können dies zwar nicht mit Sicherheit bestätigen, sehen jedoch keinen Grund die Authentizität der E-Mail anzuzweifeln. Eine Anfrage bei Apple soll jedoch Klarheit bringen.

Ein Statement zu der jüngsten Umwelt-Entscheidung von Trump hat Cook bereits in einem Brief an seine Mitarbeiter gegeben. In diesem teilte er seine Enttäuschung über den Ausstieg mit und bedauerte, dass er Trump nicht umstimmen konnte. Apple wird jedoch weiterhin an den umweltfreundlichen Ambitionen festhalten und die gesetzten Ziele verwirklichen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.