Craig Federighi und Phil Schiller sprechen über die WWDC 2017

| 19:12 Uhr | 0 Kommentare

Mittlerweile ist es schon zu einer Gewohnheit geworden, dass sich die Apple-Führungskräfte Craig Federighi und Phil Schiller mit dem Blogger John Gruber zusammensetzen und über neue Hard- und Software plaudern. 9to5Mac macht uns auf den aktuellen „The Talk Show“ Podcast aufmerksam, in dem sich die Gesprächsrunde der vollgepackten WWDC Keynote widmet.

macOS High Sierra

Zum Start des Podcasts erklärt Federighi zunächst, welche Logik hinter dem diesjährigen macOS High Sierra Release steckt. Wie der Name schon vermuten lässt, widmet sich Apple dieses Jahr nicht den auffälligsten Funktionen. Der Sprung von macOS behandelt primär Verbesserungen, die unter der Haube zum Tragen kommen. Allen voran den Wechsel des Dateisystems auf APFS, welches unter anderem für Flash-Laufwerke optimiert ist.

Neben den „unauffälligen“ Verbesserungen hat sich auch etwas an der Oberfläche getan. Hier möchte Federighi besonders die Arbeit des Safari-Teams hervorheben. Deswegen hatte man auch auf der Bühne betont, dass Safari der schnellste Browser auf dem Markt ist. Auch die Fortschritte der Privatsphäre-Optionen, wie die Blockierung von Tracking-Funktionen, steht bei Federighi sehr hoch im Kurs.

iMac Pro

Als sich der iMac Pro ins Gespräch bringt, erkennt Schiller seine Chance und zeigt seine Begeisterung. Auch wenn der iMac ursprünglich nicht primär für den professionellen Gebrauch konzipiert war, so besteht jedoch eine große Nachfrage in diesem Bereich. Im Grunde wollen alle Kunden mehr Leistung für Ihre Anwendungen. Apple kann nun mit dem iMac Pro diese Leistung in einem Paket anbieten. Die ersten Reaktionen der professionellen Anwender seien schon mal sehr positiv. Weiterhin können die Beiden bestätigen, dass Apples Herz nach wie vor für den Mac schlägt.

iPad Pro und der HomePod

Apple stellte mit dem neuen iPad Pro und den HomePod zwei weitere heiße Kandidaten vor. Federighi und Schiller sind sich einig, dass Apple mit dem anstehenden Line-up einiges zu bieten hat.

Das größte Verkaufsargument des neuen iPads, sind die neuen Displays. Diese bieten eine bessere Farbtiefe, eine höhere Bildwiederholrate und eine gesteigerte Helligkeit. Der HomePod trotzt seiner kleinen Größe und beweist, dass er auch die größere Konkurrenz überflügelt. Dies bestätigen die ersten begeisterten Reaktionen der Presse. Hier haben sich, wie Schiller bestätigt, die vielen Tests und Verbesserungen während der Entwicklung mehr als gelohnt.

Kategorie: Apple

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 8 vorbestellen

Hier informieren

iPhone 8 bei der Telekom
iPhone 8 bei Vodafone
iPhone 8 bei o2

JETZT: iPhone 8 vorbestellen