Toshiba-Übernahme: Foxconn bestätigt Unterstützung von Apple

| 7:34 Uhr | 0 Kommentare

Seit längerem ist bekannt, dass Toshiba seine Speicher-Sparte verkaufen möchte. Zuletzt hieß es, dass sich Branchengrößen wie Apple und Amazon an der Übernahme von Toshibas Speicher-Sparte beteiligen wollen. Nun berichtet Reuters, dass Apple als Foxconn-Partner bestätigt wurde.

Alle wollen ein Stück von Toshiba

Die Liste der mutmaßlichen Interessenten an Toshibas Speicher-Sparte wird immer länger. Apple, Amazon, Alphabet, Microsoft, Dell und Cisco Systems sind nur einige bekannte Namen, die an einer Übernahme interessiert sein sollen.

Dabei wird vermutet, dass die Firmen keinen Alleingang machen wollen, sondern sich mit Foxconn verbünden werden. Das letzte bekannte Angebot von Foxconn soll 27 Milliarden Dollar betragen haben.

Apple ist sicher dabei

Was eine Beteiligung von Apple angehet, können wir uns nun sicher sein. Wie Terry Gou, Foxconn Gründer und Chief Executive, in einem Interview bestätigte, ist Apple sicher mit an Bord. Über die Höhe der Beteiligung wollte sich Gou jedoch nicht äußern.

„I can tell you Apple is in for sure“

Aktuell scheint nur die japanische Regierung einer Übernahme im Weg zu stehen. Aufgrund des strategischen Wertes der japanischen Toshiba-Technologie, könnte ein Verkauf an das Taiwan-basierte Foxconn auf Regierungsebene verhindert werden. Zur Zeit ermutigt die Regierung japanische Unternehmen dazu, am Bieterverfahren teilzunehmen.

Gou sagte Reuters, dass Foxconn nicht mehr als einen Anteil von 40% übernehmen wolle. Die Aufteilung auf mehrere amerikanische Unternehmen, in Kombination mit Foxconn, könnte die japanischen Regierung milde stimmen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.