Telekom: 14 neue StreamOn Partner (Juli 2017)

| 17:55 Uhr | 3 Kommentare

Telekom StreamOn: Ab sofort sind 14 neue Partner an Bord. Im April dieses Jahres hat die Deutsche Telekom mit StreamOn eine kleine Mobilfunkrevolution gestartet. Kunden, die auf die aktuellen MagentaMobil Tarife setzen, können kostenlos die StreamOn Option dazu buchen. Je nach Tarif sind Audio- und Video-Inhalte inkludiert. StreamOn bedeutet in diesem Fall, dass ihr die Medienpartner nutzen könnt, ohne dass die Nutzung auf euer inkludiertes Highspeed-Volumen angerechnet wird. Nun schaltet die Telekom 14 neue Partner frei. Hier gibt es alle Infos zu StreamOn.

14 neue Telekom StreamOn Partner

Zum Start von StreamOn haben wir die Option gebucht und möchten diese nicht mehr missen. Die Option gibt einem die Freiheit unterwegs Musik zu hören, ein Sportereignis über Sky Go zu verfolgen, Fernsehen via Zattoo zu gucken und vieles mehr. Im April mit verschiedenen Partnern gestartet hat die Telekom Anfang Juni die nächsten Partner hinzugefügt. Nun legt das Bonner Unternehmen nach und kooperiert mit insgesamt 14 weiteren Partnern.

Neue Audio-Partner

  • Antenne Bayern
  • BigFM
  • ERF Pop
  • I Love Radio
  • Kultradio
  • Radio Gong 96,3
  • Radio Regenbogen
  • Rock Antenne
  • SoundCloud
  • Tech & Tonic
  • Tidal

Neue Video-Partner

  • Juke!
  • Save.tv
  • Sky Ticket

Die neuen Streaming-Partner ergänzen das bisherige Angebote rund um Amazon Prime, Netflix, Sky Go, Zattoo, TV Spielfilm, Laut.fm und vielen weiteren. Es ist erfreulich zu sehen, dass monatlich neue Anbieter dazustehen. Insgesamt gibt es drei StreamOn-Optionen, die je nach Tarif gebucht werden können.So gibt es beispielsweise mit StreamOn Music & Video ab dem Tarif MagentaMobil L eine kostenlose Audio- und Video-Streaming-Option.

Kategorie: Apple

Tags:

3 Kommentare

  • DG

    Ihr solltet mal erwähnen das der Media Receiver ein Update hatte welcher alles lam legt.

    03. Jul 2017 | 19:12 Uhr | Kommentieren
    • Lloigorr

      Echt? Ich gucke mittlerweile eher selten Fernsehen, aber mein Entertain lief am Sonntag noch.

      04. Jul 2017 | 11:19 Uhr | Kommentieren
  • Martin Schüder

    Mhm, dafür das die Telekom die Netzneutralität aushebelt, bekommt der Verbrecherladen viel Zustimmung und Begeisterung.

    03. Jul 2017 | 22:45 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.