invoiz: praktisches Online-Tool zum Erstellen von Angeboten und Rechnungen

| 17:38 Uhr | 0 Kommentare

Die Buhl Data GmbH hat mit invoiz ein neues Produkt auf den Markt gebracht, mit dem Freelancer, Selbstständige und kleine Unternehmen, Angebote und Rechnungen in Sekundenschnelle online erstellen, das Geschäft organisieren und den Überblick behalten können. Solltet ihr bei dem Firmennamen Buhl Data GmbH nicht sofort „schalten“, so sei euch gesagt, dass das Unternehmen ist, welches für die WISO Steuersoftware verantwortlich ist und seit Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet gesammelt hat.

invoiz: online Angebote und Rechnungen erstellen

Jeder Freelancer oder Unternehmer wird das Problem kennen. Die vielen kleinen Dinge, die nichts mit dem Kerngeschäft zu tun haben, kosten Zeit, die man eigentlich nicht hat. Und so geht schnell mal ein Wochenende dafür drauf, Rechnungen zu schreiben, Kontoauszüge zu prüfen und endlich die längst überfälligen Mahnungen zu erstellen. Oder dafür, noch Angebote zu erstellen, während andere längst Feierabend machen.

Genau hier setzt invoiz an. invoiz ist ein einfaches, intuitives Rechnungsprogramm, das den Verwaltungskram der Nutzer auf ein Minimum reduziert. invoiz verwaltet Kunden und Artikel und erstellt im Handumdrehen Angebote, Rechnungen oder Mahnungen. Auch eine Zeiterfassung ist integriert. Dies ist insbesondere für alle praktisch, die ihre Projekte auf Basis von Stunden- oder Tagessätzen abrechnen. Außerdem zeigt invoiz auf einen Blick, wie die Geschäfte laufen. Sogar ganz automatisch, direkt auf der Startseite. Und wer möchte, exportiert seine Daten einfach per Klick für den Steuerberater. Den vollständigen Funktionsumfang könnt ihr hier einsehen.

Sofort startklar – gratis ausprobieren

invoiz läuft als Web-App in jedem aktuellen Browser. Ohne Download, ohne Installation. Hierfür ruft ihr die Seite www.invoiz.de auf und könnt sofort loslegen. Das klare Design und die einfache Bedienung sorgen dafür, dass sich jeder schnell zurechtfindet. Das Ganze funktioniert natürlich auch auf dem iPhone und iPad (sowie sonstigem mobilen Gerät) über den Browser. Darüberhinaus gibt es eine iPhone-App. Die Nutzung über das iPhone stellen wir uns auf Dauer eher unpraktisch vor. Aber, um mal eben eins, zwei Dinge in invoiz zu erledigen, reicht es allemal aus. Beim iPad ist dies schon deutlich komfortabler.

Die Daten sind dabei auf allen Geräten immer aktuell. Denn alles liegt sicher geschützt in der Cloud. Gehosted auf Servern in Deutschland und nach höchsten Sicherheitsstandards. Natürlich sicher verschlüsselt mit 256-Bit SSL und AES. Tägliche Backups und redundante Server schützen vor Datenverlust.

Die Gute Nachricht ist, dass invoiz von Jedermann kostenlos ausprobiert werden kann. Einfach www.invoiz.de aufrufen und loslegen. Dort könnt ihr eine Demo starten und Zugriff auf alle Funktionen erhalten. Ohne Anmeldung, ohne Verpflichtungen, ganz anonym.

Wer sich kostenlos registriert, kann seine Daten speichern und erstellt bis zu fünf Angebote und fünf Rechnungen pro Monat kostenlos. Der Premium-Zugang bietet für nur 5 Euro im Monat unbegrenzt viele Angebote und Rechnungen.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.