Apple ersetzt defekte MacBook Pro 2012/2013 teilweise durch neuere Modelle (Update)

| 14:11 Uhr | 1 Kommentar

Apple sieht sich dieser Tage mit Lieferengpässen bei älteren MacBook Pro Modelle konfrontiert, so dass der Hersteller dazu übergegangen ist, in Einzelfällen Geräte, die zum Beispiel den Austausch des Akkus erfordern, durch neuere zu ersetzen. Konkret geht es dabei um Retina-Modelle aus den Jahren 2012 und 2013.

Apple ersetzt defekte MacBook Pro 2012/2013 teilweise durch neuere Modelle

Was macht ein Hersteller, wenn er nicht mehr in der Lage ist, erforderliche Ersatzteile für ein bestimmtes Produkt bereit zu stellen? Er muss sich überlegen, wie er den Ansprüchen von Kunden gerecht wird.

Für gewöhnlich bietet Apple rund fünf Jahre Support für seine Hardware an, bevor er diese abkündigt und offiziell in Rente schickt. So lange stellt der Hersteller Original-Ersatzteile zur Reparatur zur Verfügung.

Wie verschiedene User in Online-Foren (z.B. hier und dort) berichten, ist Apple dazu übergegangen, in Einzelfällen defekten MacBook Pro durch neuere Modelle zu ersetzen. Dem Bericht von Macrumors zufolge handelt es sich um das 15 Zoll Retina MacBook Pro (Mitte 2012 und Anfang 2013). In erster Linie trifft diese Maßnahmen Kunden, deren Akku wartungsbedürftig sind. Allerdings sind nicht fehlende Akkus der Grund für den Austausch der Geräte, sondern Gehäuseabdeckungen. Bei bestimmten Reparaturmaßnahmen, z.B. beim Austausch des Akkus, muss auch die Gehäuseabdeckung mitgetauscht werden und genau hier liegt das Problem. Der Gehäusedeckel kann derzeit nicht geliefert werden.

Von daher offeriert Apple derzeit betroffenen Kunden zwei Optionen. Zum einen können diese bis September warten, bis der Akkutausch durchgeführt wird oder sie erhalten ein neuwertigeres Gerät im Austausch. Bei Option 2 muss, genau wie beim klassischen Akku-Tausch außerhalb der Garantie, lediglich die Akku-Pauschale von 199 Dollar entrichtet werden

Sollte euer Akku bei weniger als 1.000 Ladezyklen eine Kapazität unter 80 Prozent aufweisen, so könnt ihr euch mit eurem Anliegen an Apple wenden. Es gibt jedoch keine Garantie, dass Apple wie oben beschrieben auch in Deutschland vorgeht.

Den Batteriestatus könnt ihr über macOS abfragen. Hierzu klickt ihr oben links auf das Apple Logo und anschließend auf „Über diesen Mac“ -> Systembericht -> Stromversorgung.

Update 26.07.2017: Am heutige Tag informiert Apple seine Stores und Apple Authorized Service Provider darüber, dass man ältere (defekte) MacBook Pro nicht mehr durch neuere Modelle ersetzt. Vielmehr arbeitet Apple mit seinen Zulieferern daran, so schnell wie möglich – und nicht erst im September – die Gehäusedeckel zur Verfügung stellen zu kommen. (via Macrumors)

Kategorie: Mac

Tags:

1 Kommentare

  • Ich

    Bekommt man denn dann immerhin aktuell noch einen kostenlosen Akkutausch oder nicht?

    31. Jul 2017 | 11:28 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.