Analyse: Mehr Android-Nutzer greifen zum iPhone

| 12:11 Uhr | 1 Kommentar

Jahr für Jahr kaufen sich iPhone-Nutzer ein Nachfolgemodell. Auch wenn Apple Fans zu einer der treusten Käufergruppen zählen, kann sich Apple nicht nur auf die Stammkunden verlassen. Um sich abzusichern benötigt Apple einen größeren Kreis an Käufern. Wo dieser herkommen könnte, zeigt nun eine Analyse von Consumer Intelligence Research Partners (CIRP). In dieser heißt es, dass Apple momentan bei Android-Nutzern besonders hoch im Kurs ist.

Apple überzeugt mehr Android-Wechsler

Wie 9to5Mac berichtet sind im ersten Quartal 2017 zwischen 14 und 17 Prozent der iPhone-Verkäufe durch Android-Umsteiger zustande gekommen. In den Monaten April bis Juni sollen es sogar noch mehr wechselwillige Android-Nutzer gegeben haben, was ein Rekordhoch für die letzten 12 Monate darstellt. Einen Wert bleibt uns hier das Marktforschungsunternehmen jedoch schuldig. Schenkt man den aktuellen Experten-Meinungen Glauben, wird das iPhone 7 einen weiteren Schwung Umsteiger mit sich bringen.

Weiterhin hat sich CIRP die iPhone-Verkäufe im zweiten Quartal in den USA genauer angeschaut. Zu Apples Freude gab es auch hier eine Steigerung zu den vorherigen Quartalen. So sollen 81 Prozent aller iPhone-Verkäufe auf das neuste Modell entfallen. Genau genommen sind es 47 Prozent auf das iPhone 7 und 34 Prozent auf das iPhone 7 Plus.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Zen

    Wie gesagt, es kommt nicht nur auf die Hardware an. Damit kann Android gut protzen. Die Realität ist aber eine ganz andere. Und dann gibts so viele gute Apps nicht für Android. Stock-Funktionen sind nicht vorhanden. Ein Galaxy S8 kann mir via Stock-Wetter App nichtmal sagen, wann die Sonne untergeht! Da kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln ^^

    26. Jul 2017 | 16:19 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.