Jony Ive im Interview: Neue Infos zum Apple Park – Design-Team zieht im Herbst um

| 17:22 Uhr | 0 Kommentare

Apples Design-Chef Jony Ive war maßgeblich am neuen Apple Park beteiligt. In einem neuen Interview mit dem Wall Street Journal hat sich der Apple Senior Vice President zu verschiedenen Themen rund um die Campus-Erweiterung geäußert. Dabei sind ein paar Dinge bekannt geworden, von denen wir bislang nichts gehört hatten.

Jony Ive spricht über den Apple Park

Jony Ive hat mit den Kollegen des WSJ ein langes Interview geführt. Diese ist online (hinter einer Paywall) verfügbar und zudem wird dieses in der Printausgabe des Magazins im August zu lesen sein. In dem Interview spricht Apples Chef-Designer über verschiedene Aspekte rund um den Apple Park.

So gibt er zu verstehen, dass das Design-Team als eines der letzten Team Ende dieses Jahres in den Campus 2 umziehen wird. Dies deutet daraufhin, dass es noch bis Ende des Jahres dauert, bis Apple Park in Gänze seine Arbeit aufnehmen wird. Bereits im Frühjahr hatte Apple angedeutet, dass der Umzug mehrere Monate andauert und sich über den gesamten Sommer / Herbst erstreckt.

Apple Park bzw. das Raumschiff besteht aus insgesamt vier Etagen. Ive verriet, dass zum Beispiel das Apple Watch Team in der dritten Etage untergebracht sein wird. Das Design-Team sowie die Führungskräfte ziehen in der vierten Ebene ein.

Während des Entstehungsprozesses habe Apple verschiedene Prototypen errichtet, um Apple Park nachzubilden. Dabei entdeckte man unter anderem Geräuschprobleme im zentralen Bereich des Geländes, da sich Töne an den Wänden zu stark reflektierten. Daraufhin entwickelte man leicht perforierte Wände, die die Akustik absorbieren. Apple setzt beim Apple Park auf immer wiederkehrende Elemente, um die Entstehung so pragmatisch wie möglich gestalten zu können.

Jony Ive empfindet es als sehr angenehm, dass der Apple Park sehr offen gestaltet ist und Mitarbeiter problemlos nahezu jeden Bereich erreichen können. Dabei setzt man auch auf offene Büros. Bei diesem lassen sich jedoch Trennwände automatisch ausfahren, um für ein wenig Privatsphäre zu sorgen.

Die Cafeteria kann 14.000 Mittagessen pro Tag zur Verfügung stellen. Apple Mitarbeiter müssten für dieses Bezahlen, das Ganze wird jedoch subventioniert. Im Außenbereich pflanzt Apple rund 9.000 Bäume. An dieser Stelle tritt Apple SVP Jony Ive auch Gerüchten entgegen, wonach Apple für eine Baumknappheit in der Region verantwortlich ist. Vielmehr habe man in Kooperation mit Experten eigene Bäume gepflanzt und gezüchtet.

Vor wenigen Tagen haben wir euch auf ein Video aufmerksam gemacht, welches mit einer Drohne angefertigt wurde, und welches den aktuellen Sachstand des Apple Parks zeigt.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.