Apple erforscht Kombination aus OLEDs und QLEDs

| 15:55 Uhr | 0 Kommentare

Ein neues Apple Patent wird bekannt, mit dem das Unternehmen aus Cupertino die Kombination aus OLEDs und QLEDs beschreibt. Dies soll schlussendlich zu einem verbesserten Display führen und somit dem Nutzer zu Gute kommen. Ob das Patent allerdings jemals in einem Produkt landet, ist wie bei vielen anderen Patenten, ungewiss.

Apple Patent: Hybdrid-Display auf OLEDs und QLEDs

Apple macht sich viele Gedanken dazu, wie das Unternehmen die eigenen Produkte verbessern kann. Unter anderem erforscht Apple dabei verschiedene Displaytechnologien. In den ersten zehn Jahren nach dem Original iPhone hat Apple auf LCD gesetzt, in diesem Jahr, so die Gerüchteküche, wird Apple erstmals bei einem iPhone auch ein OLED-Display verwenden.

Gleichzeitig forscht Apple an neuen Display-Technologien und dabei könnte Apple bei der Kombination aus OLED und QLED und somit bei einem Hybrid-Display aus Organic Light Emitting Diode und Quantum Light Emitting Diode fündig geworden sei. Dabei könnte Apple die Vorteile beider Technologien vereinen. QLEDs sind besonders energieeffizient und OLEDs haben eine sehr schnelle Reaktionszeit.

Mit einem OLED/QLED-Hybrid-Display könnte Apple einen echten Quantensprung hinlegen. Allerdings sind solche Bildschirme noch Jahre von der Marktreife entfernt und existieren derzeit nur im Labor, so Appleinsider. Apples neues Patent kümmert sich nicht nur um die eigentliche Technologie sondern auch um die Hürden bei der Produktion solcher Displays.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.