Wie schafft es Apple Produktnamen so lange geheim zu halten?

| 7:04 Uhr | 1 Kommentar

Apple war schon immer sehr gut in der Geheimhaltung von neuen Produkten. Im Kampf gegen Leaks stellt man sogar Sicherheitsteams aus ehemaligen Mitarbeitern von US-Nachrichtendiensten, Strafverfolgungsbehörden und dem Militär ein. Doch wie sichert sich Apple die Produktbezeichnungen ohne dass die ganze Welt davon Wind bekommt? Brian Conroy, ein Anwalt aus Irland, hat gegenüber Bloomberg erklärt, wie Apple das Unmögliche möglich macht.

Auf der Suche nach der versteckten Anmeldung

Der Patent- und Markenrechtsanwalt Brian Conroy ist bekannt für seine Detektiv-Arbeit wenn es um Apple-Produkte geht. Unter anderem hat er die Markenanmeldungen der AirPods und der Touch Bar aufgespürt.

Wie Conroy erklärt, nutzt Apple ein Schlupfloch in den US-Richtlinien zur Markenregistrierung. Die Richtlinien besagen, dass wenn eine Marke im Ausland registriert wird, ein Unternehmen sechs Monate Zeit hat diese auch in den USA einzutragen. Hier wählt Apple bevorzugt eine der 66 länderspezifischen Marken-Behörden, die ihre Anmeldedaten nicht in einer öffentlichen Datenbank zur Verfügung stellen. Perfekt um unbemerkt ein neues Produkt zu schützen.

In der Praxis meldet Apple beispielsweise eine neue Marke in Barbados, Peru oder Jamaica an und holt, kurz nach dem Produktstart, die Anmeldung in den USA nach. Conroy gelang es jedoch mit den richtigen Kontakten und Recherchearbeit, einige Markenanmeldungen von Apple zu entlarven. Die von Apple genutzte Behörde in Jamaika, hat die Regeln bei der Marken-Recherche jedoch nach dem Vorfall stark verschärft, so dass es hier ab jetzt unmöglich ist neue Produkte zu entdecken. Das eingebundene Foto zeigt ein iPhone 8 Rendering, welches vor kurzem aufgetaucht ist.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Benjamin

    Naja die Marke ist doch „iPhone“ und diese muss Apple doch nicht neu anmelden.
    Oder hat Apple jedes mal eine neue Marke angemeldet bei: iPhone 2G, iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 5S, iPhone 6, iPhone 6S und iPhone SE?

    „AirPods“ und „Touch Bar“ waren ja komplett neue Produkte/Marken…

    04. Aug 2017 | 8:20 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.