Bollywood-Deal: Apple zeigt Interesse an Filmen und Musik aus Indien

| 20:29 Uhr | 0 Kommentare

Schon bald könnten wir einen großen Schwung von Bollywood-Filmen im iTunes Store erleben. Wie Reuters berichtet, steht Apple und einige weitere Firmen mit dem indischen Produktionsstudio Eros Group in Verhandlungen. So soll das Unternehmen ihre komplette Bibliothek an Filmen und Musiktitel zum Verkauf anbieten.

Mit Bollywood zum Erfolg

Es ist eine Chance, die sich Apple nicht entgehen lassen will. Als Eros Group bekannt gab, ihr Repertoire an Bollywood-Filmen und Musik zu verkaufen, standen schnell potentielle Käufer parat. Immerhin gilt der indische Markt nach wie vor zu einem der lukrativsten in der Elektronik- und Unterhaltungsindustrie. Apple hat sich schon seit längerem zur Aufgabe gemacht, in Indien Fuss zu fassen, was gerade erst die Investition in ein indisches Montagewerk für iPhones bewies. Im Gespräch sind u.a. über 3000 Filme, dabei sind viele erfolgreiche Titel.

Der Medien-Deal würde Apple einen enormen Schub in Indien geben. Ein exklusives Angebot über iTunes oder in Form eines Abo-Dienstes könnte besonders dem Apple TV zugutekommen. Eine entsprechende iOS-App mit einem Bezahlmodell bietet Eros Group bereits an. Weiterhin würde ein Engagement auf dem indischen Markt, der eigenen Marke einen positiven Aufschwung geben. Momentan scheinen sich jedoch mit Amazon und Netflix zwei große Konkurrenten um einen Geschäftsabschluss mit der Eros Group zu bemühen. Es wird geschätzt, dass der Verkauf bis zu ​​eine Milliarde Dollar wert sein könnte.

Der Weg zum indischen Erfolg ist noch weit für Apple, aktuell hält man gerade einmal einen Marktanteil von drei Prozent mit dem iPhone. Der Bollywood-Deal könnte für Apple jedoch eine Abkürzung zum Happy End werden.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.