Carpool Karaoke Produzenten sprechen über das neue Konzept der Sendung

| 9:38 Uhr | 0 Kommentare

Bevor Apples neue Version von Carpool Karaoke am Dienstag an den Start geht, melden sich nochmal die verantwortlichen Produzenten James Corden, Ben Winston und Eric Pankowski zu Wort. In einer gemütlichen Runden sprachen die drei mit Variety und erklärten, was sich an der Serie im Vergleich zum Original geändert hat.

Eine Serie, in der die Promis Spaß haben sollen

Auch wenn James Corden die Comedy-Show Carpool Karaoke erfunden hat und das Gesicht der Serie war, wird er in der Neuauflage nicht mehr so oft zu sehen sein. Zum Ausgleich sollen interessante Promi-Paarungen die Aufmerksamkeit der Zuschauer gewinnen.

Bei der Auswahl der Stars für die Show konzentrierte sich das Team auf eine gute Chemie zwischen den hochdekorierten Gästen. So sehen wir u.a. Miley Cyrus und ihre Familie oder Billy Eichner und Metallica, wie sie einen Ausflug mit einem Auto unternehmen. Das Konzept soll gewährleisten, dass die Promis zusammen Spaß haben, so dass auch ungeplante Ereignisse geschehen können. In der Folge mit Miley Cyrus rückt die Cyrus-Familie zum Beispiel plötzlich aus, um die Hüpfburg einer Geburtstagsfeier zu testen.

Weil es keinen Set-Host gibt, sehen die Produzenten jede Episode als „ihr eigenes Special“. Jede Episode ist einzigartig, weil sie von der „Stimme und die Perspektive“ der Berühmtheiten übernommen wird. „Carpool Karaoke: The Series“ wird am Dienstag den 8. August debütieren. Jede Episode ist eine halbe Stunde lang und verfügt über eine andere Promi-Paarung. Die Show wird für Apple Music Abonnenten zur Verfügung stehen. Das wöchentliche Format soll dann immer Dienstags online gehen. Im Trailer seht ihr schon mal was uns erwartet.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.