Porträtmodus in iOS 11: Tiefeneffekt kann nachträglich entfernt werden

| 16:28 Uhr | 0 Kommentare

Der Unterschied zwischen dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus liegt unter anderem im Kamerasystem. Während das 4,7 Zoll Modell auf eine Kameralinse setzt, verbaut Apple beim 5,5 Zoll Modell ein Dual-Kamerasystem. Der Vorteil der Dual-Kamera liegt unter anderem darin, dass Anwender Fotos im Porträt-Modus schießen kann. Mit iOS 11 kann dieser Effekt auch nachträglich wieder entfernt werden.

Porträtmodus in iOS 11: Tiefeneffekt nach nachträglich entfernt werden

Mit iOS 10.1 hat Apple im Herbst letzten Jahres den Porträt-Modus beim iPhone 7 Plus eingeführt. Der sogenannten Bokeh-Effekt sorgt dafür, dass der Hintergrund verschwommen dargestellt und das eigentliche Motiv noch stärker in den Vordergrund gerückt wird.

Mit iOS 11 gibt es ein paar Verbesserungen. Bis dato und seit der Freigabe von iOS 10.1 im letzten Jahr bewarb Apple den Porträt-Modus damit, dass sich dieser noch in der Beta-Phase befindet. Einen entsprechenden Hinweis erhalten Anwender nachdem sie den Porträt-Modus erstmals über die Kamera-App aktivieren.

Seit wenigen Tagen ist die iOS 11 Beta 5 verfügbar und seit dieser Version verzichtet Apple auf den „Beta“-Zusatz beim Porträt-Modus. Darüberhinaus besteht die Möglichkeit, den Tiefeneffekt wieder rückgängig zu machen. Um den Unschärfe-Effekt bei einem Porträt wieder rückgängig zu machen, müsst ihr ein Porträt-Foto über die Fotos-App auswählen und anschließend auf „Bearbeiten“ klicken. Im oberen Bereich des Fotos seht ihr dann gelben Button „Tiefeneffekt“ Auf diesen gelben Button müsst ihr drücken und schon verschwindet der Tiefeneffekt. Anschließend noch mit „Fertig“ bestätigen. (via iMore)

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.