Das MacBook im Aufschwung: Absatz steigt um 17,1 Prozent

| 19:51 Uhr | 0 Kommentare

Wie das Marktforschungsunternehmens TrendForce berichtet, konnte Apple im zweiten Quartal 3,98 Millionen MacBooks ausliefern. Im Vergleich zum ersten Quartal bedeutet dies eine Steigerung von 17,1 Prozent.

Die Top 5 der Notebook-Anbieter

Der Absatz von Notebooks ist weltweit im zweiten Quartal 2017 angestiegen. Besonders in den USA macht sich eine verstärkte Nachfrage bemerkbar. Laut der Studie lieferten die Hersteller insgesamt 39,96 Millionen Geräte im zweiten Quartal aus. Im Vergleich zum Vorjahresquartal bedeutet dies eine Steigerung von 3,6 Prozent. Doch wie schlägt sich das MacBook im Vergleich mit der Konkurrenz?

Den größten Absatz konnte HP mit 9,35 Millionen Einheiten verbuchen, was in einen Marktanteil von 23,4 Prozent resultiert. Somit führt der US-amerikanische Hersteller bereits das fünfte Quartal in Folge das Notebook-Segment an. Lenovo konnte im zweiten Quartal erneut nicht mithalten und belegt mit 8,05 Millionen ausgelieferten Notebooks bzw. 20,1 Prozent Marktanteil den zweiten Platz. Dritter im Bunde ist Dell mit einem Marktanteil von 16,4 Prozent.

Asus vs. Apple

Besonders interessant ist für uns der Kampf um den vierten Platz. Asus und Apple liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Dank des aktualisierten 12-Zoll-MacBook konnte Apple aufholen und liegt nur noch knapp hinter dem taiwanischen Hersteller. Asus kann im zweiten Quartal 3,99 Millionen Einheiten absetzen und Apple 3,98 Millionen. Beide Unternehmen erreichten jeweils einen Marktanteil von rund 10 Prozent. Apples Aufholjagd macht sich mit einem Absatzplus in Höhe von 17,1 Prozent, im Vergleich zum ersten Quartal, bemerkbar.

Acers Strategie, verstärkt auf Chromebooks zu setzten, scheint nicht ganz aufzugehen und so belegt man mit 8 Prozent Marktanteil (3,22 Millionen Einheiten) Platz sechs.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.