iPhone 8: TSMC startet Massenproduktion des A11-Chips

| 17:22 Uhr | 0 Kommentare

Das iPhone 8 rückt immer näher und so meldet Auftragsfertiger Foxconn ein Umsatzplus von 7,5 Prozent zum Vorjahr. Auch beim Hersteller TSMC, der sich für den A11-Chip des iPhone 8 verantwortlich zeigt, scheint alles nach Plan zu verlaufen. So soll laut DigiTimes die Massenproduktion der A11-Chips nun starten .

Die Massenproduktion des A11

Kommt es pünktlich oder wird Apple das Jubiläums-iPhone verschieben müssen? So richtig scheint sich die Branche nicht einig zu sein. Die Meldung, dass die Massenproduktion des iPhone 8-Herzstücks in den Startlöchern steht, ist jedoch ein gutes Zeichen. Die Wahrscheinlichkeit einer sehr knappen Auslieferungsmenge des iPhone 8 ist jedoch weiterhin groß.

Das iPhone 7 und 7 Plus verwendet noch den A10-Chip, der im 16-Nanometer-Design hergestellt wird. Der A11 soll hingegen mit dem neuen 10-Nanometer-Prozess gefertigt werden. Für das iPhone ist dies somit eine Premiere. Die Ehre des ersten 10-Nanometer-Chips von Apple gebührt jedoch dem aktuellen iPad Pro Line-up, welches mit dem neuen A10X ausgestattet ist.

Neben dem OLED-iPhone wird es wahrscheinlich auch ein S-Update geben. Das iPhone 7S und iPhone 7S Plus wird zwar auf das OLED-Display, die Gesichtserkennung und den neuen Home Button verzichten müssen, der Einsatz eines A11-Chips wäre jedoch denkbar. Das Artikelbild zeigt einen Entwurf des iPhone 8, welches kürzlich von einem Designer angefertigt wurde.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.