Standard-Suchmaschine unter iOS: Google zahlt 3 Milliarden Dollar an Apple

| 14:36 Uhr | 0 Kommentare

Seit dem Verkaufsstart des Original iPhone vor rund zehn Jahren setzt Apple auf Google als Standard-Suchmaschine in iOS bzw. iPhone OS, wie das System damals hieß. Dies bedeutet, dass ein frisch ausgeliefertes iOS-Gerät automatisch Safari-Suchanfragen an Google schickt. Diese Voreinstellung lässt sich Apple fürstlich entlohnen.

Standard-Suchmaschine unter iOS: Google zahlt 3 Milliarden Dollar an Apple

Unter Einstellungen -> Safari -> Suchmaschine habt ihr die Möglichkeit die Standard-Suchmaschine für euer iOS-Gerät zu wählen. Es stehen neben Google auch Yahoo, Bing und DuckDuckGo zur Verfügung. Vermutlich werden die wenigsten Anwender von der Möglichkeit Gebrauch machen, eine andere Suchmaschine einzustellen.

Die Standard-Suchmaschine auf dem iPhone, Pad und iPod touch zu sein, ist für Google ziemlich lukrativ. So sollen die iOS-Geräte für rund 50 Prozent des mobilen Google Umsatzes sorgen. Diesen Platz an der Sonne lässt sich Google einiges kosten. Aus Gerichtsunterlagen ging hervor, dass Google im Jahr 2014 rund 1 Milliarde Dollar für diese Leistung an Apple bezahlt hat.

Nun berichtet CNBC und beruft sich dabei auf die Analysten von Bernstein, dass Google in diesem Jahr 3 Milliarden Dollar an Apple zahlt, um die Standard-Suchmaschine in iOS zu sein. Eine Win-Win-Situation für beide Unternehmen. Zugleich dürfte dieser Betrag einen Großteil zu den Apple Service-Umsätzen beitragen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.