App Store: 64-Bit Support steigt im Zuge des nahenden iOS 11 Release

| 7:33 Uhr | 0 Kommentare

Der Release von iOS 11 kommt in großen Schritten näher und damit geht es auch bald den 32-Bit Apps an den Kragen. Apps die keinen Support von 64-Bit Prozessoren bieten, werden unter iOS nicht mehr funktionieren. Dies spornt die Entwickler an, ihre Apps auf den neusten Stand zu bringen, was sich im vergangenen Jahr mit knapp 2000 64-Bit Updates bemerkbar machte.

32-Bit Apps müssen draußen bleiben

Nachdem iOS 10 schon deutlich vor Inkompatibilitäten warnte, startete Apple im Juni einen letzten Aufruf an die Entwickler ihre Apps für die 64-Bit-Architektur fit zu machen. Dass es noch einige Nachzügler gibt, zeigen die Daten von SensorTower. Demnach waren im März noch immer 187.000 Apps nicht bereit für iOS 11. Für die Zählung wurden bereits nur Apps berücksichtigt, die innerhalb der letzten Jahre regelmäßig Updates bekommen haben.

Dabei gab es mindestens 1.900 Apps, die im vergangenen Jahr eine 64-Bit-Unterstützung über ein Update erhalten haben. Diese Updates haben sich in den vergangenen sechs Monaten stark erhöht und wuchsen um 229 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Betriebssystem-Update auf iOS 11 wird für iPhone, iPad und den iPod touch im Herbst erscheinen.

Wenn ihr eure Apps auf eine 64-Bit-Tauglichkeit prüfen wollt, könnt ihr dies in den iOS-Einstellungen unter dem Punkt „Allgemein“ machen. Im Bereich „Info“ tippt ihr einfach auf Apps und erhaltet eine Auflistung der inkompatiblen Apps.

64-Bit-Pflicht in Zukunft auch in macOS

Auch macOS-Entwickler müssen sich mit dem Abschied der 32-Bit-Ära abfinden. Ab Anfang 2018 muss über den Mac App Store vertriebene Software 64-Bit-tauglich sein. Ab Juni 2018 gilt dies auch für alle eingereichten Updates.

Das für Herbst angesetzte macOS 10.13 High Sierra wird die letzte macOS-Version sein, die 32-Bit-Apps noch ohne Einschränkungen unterstützt.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.