iTunes: Apple sammelt Spenden für Menschenrechtsorganisation

| 7:33 Uhr | 0 Kommentare

Wie The Verge berichtet, stellt Apple über iTunes eine Spendenaktion für das Southern Poverty Law Center zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um eine gemeinnützige US-amerikanische Organisation mit dem Ziel, Rassismus zu bekämpfen.

Apple unterstützt das Southern Poverty Law Center

Letzte Woche reagierte Apple bereits auf die gewalttätigen und rassistischen Ausschreitungen in Charlottesville mit einer klaren Verurteilung dieser Handlungen und der Sperrung von Apple Pay für rechtsextreme Webseiten. Neben einer Spende von Apple in Höhe von jeweils 1 Millionen Dollar an das Southern Poverty Law Center und die Anti-Defamation League, können nun auch iTunes-Nutzer über Apple dem Southern Poverty Law Center eine Spende zukommen lassen.

Anwender können Beträge von 5 US-Dollar, 10 US-Dollar, 25 US-Dollar, 50 US-Dollar, 100 US-Dollar und 200 US-Dollar spenden. Hierfür ist eine hinterlegte Kreditkarte notwendig, eine Spende über das iTunes-Guthaben ist nicht möglich. Apple garantiert, dass 100 Prozent der Erlöse an die Organisation übertragen werden. Die Gelder sollen beispielsweise für die Forschung, Bildung und Zivilklageverfahren verwendet werden. Bisher ist die Spendenseite nur im US-iTunes Store verfügbar.

Mit der Spendenaktion setzt Apple ein weiteres Zeichen gegen die rassistischen Ausschreitungen in den USA. In einem Schreiben machte Tim Cook bereits deutlich, dass Hass ein „Krebsgeschwür“ sei und dass Apple unmissverständlich Stellung beziehen muss. Weiterhin bestärkte er seine Mitarbeiter, unabhängig von politischen Ansichten, zusammenzuhalten.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.