Samsung Galaxy Note 8: Gesichtserkennung mit normalem Foto ausgetrickst

| 21:39 Uhr | 1 Kommentar

Dass man die Gesichtserkennung von Samsungs Galaxy S8 mit einem Foto austricksen kann, wissen wir bereits. Wie Mel Tajon berichtet, nimmt es das neue Galaxy Note 8 auch nicht besonders ernst mit der Sicherheit. So zeigt der Entwickler in einem kurzen Video, wie er das Note 8 kurzerhand mit einem einfachen Selfie entsperrt.

Wieder mit einem Foto ausgetrickst

Das Galaxy Note 8 scheint sich im Bereich der Sicherheit nicht weiterentwickelt zu haben. Das Video zeigt wie „einfach“ die Gesichtserkennung zu handhaben ist. Leider zu einfach, Tajon hält ein Foto von sich vor die Kamera des Note 8, welches daraufhin das Smartphone entsperrt. Ein Profilbild von Facebook oder Instagram genügt auch, wie er in den Kommentaren seines Tweets erklärt.

Samsung hat wahrscheinlich seine Gründe die Gesichtserkennung nicht für Samsung Pay einzusetzen. Apple wird am 12. September hoffentlich zeigen, dass eine Gesichtserkennung besser umgesetzt werden kann. So deutet für das iPhone 8 alles auf eine Gesichtserkennung auf Basis von 3D-Sensoren hin, was den Vorgang deutlich sicherer gestalten sollte.

Kategorie: iPhone

Tags:

1 Kommentare

  • Tefte

    Na ich bin gespannt,

    die Gesichtserkennung im Iphone soll ja Laserpunkte oder ähnliches nutzen. Also im völlig Dunklem funktionieren. Macht Sinn, da der selbe Sensor für AR bestimmt geeignet ist. dass man ohne Licht immer das perfekte AR – Bild hat. Was auch wesentlich genauer ist als nur die Erkennung über Kamera

    06. Sep 2017 | 11:52 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.