Steve Jobs Theater: drehende Aufzüge und versteckter Demo-Bereich

| 20:20 Uhr | 2 Kommentare

Am kommenden Dienstag ist es soweit. Apple lädt zur Keynote nach Cupertino, um über neue Produkte und Services zu sprechen. Apple Fans fiebern den neuen iPhone-Modellen entgegen, doch es gibt noch mindestens eine weitere „große Enthüllung“. Die Rede ist vom Steve Jobs Theater auf dem Gelände des Apple Parks.

Steve Jobs Theater mit verschiedenen Besonderheiten

Die September Keynote ist die erste Großveranstaltung, die im Steve Jobs Theater stattfinden wird. Eingeladene Gäste können sich somit nicht nur auf neue Apple Produkte, sondern auch auf das Veranstaltungsgelände freuen. Bisher haben wir in erster Linie Drohnenvideos und eins, zwei Schnappschüsse aus dem Inneren zu Gesicht bekommen. In Kürze gibt es viele weitere Eindrücke.

Alex Webb von Bloomberg hält im Vorfeld der Veranstaltung ein paar interessante Informationen zu dem Gebäude bereit, welches etwas abgelegen vom eigentlichen Hauptgebäude des Apple Parks gelegen ist.

Der von außen sichtbare Glaswände sowie das silberfarbene Dach stellen lediglich den Eingangsbereich dar. Das Auditorium erstreckt sich über vier unterirdische Etagen. Gäste erreichen dieses über Wendeltreppen. Alternativ können Aufzüge genutzt werden, dessen Kabinen rotieren, so dass die selbe Tür auf den unterschiedlichen Etagen genutzt werden kann. Die jeweiligen Ausgänge auf den Etagen liegen in unterschiedlichen Himmelsrichtungen, so dass eine Drehung der Aufzugskabine genutzt wird.

Nach der Keynote präsentiert sich ein versteckter Demo-Bereich für die anwesenden Journalisten, damit sich diese die soeben vorgestellten Produkte näher angucken können. Der Demo-Bereich ist hinter einziehbaren Wänden versteckt.

1000 Sitzplätze bietet das neue Auditorium auf dem Gelände des Apple Parks. Jeder Ledersitz soll laut Bloomberg 14.000 Dollar gekostet haben.

2 Kommentare

  • Gast

    Find ich —leider— total krank ein Sitzplatz in Leder für 14000$
    Kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen das Apple sowas macht.
    Ich habe schon sündhaft teure Rolf Benz die liegen so bei 2500€.
    Was jetzt hier noch für 11500 besser werden soll ….🤔🤔🤔🤔🤔
    Hier fällt mir eigentlich nur eins zu ein ….Schmiergeld für irgendwas
    und man kauft einfach was total überteuertes. Gut versteckt…oder nicht.

    07. Sep 2017 | 12:59 Uhr | Kommentieren
  • Hightower

    Ein Sessel hat nicht 14.000$ gekostet. Wenn man die Baukosten auf die 1000 Plätze umrechnet, hat jeder Platz so viel gekostet. Das haben schon mehrere deutsche Seiten falsch wiedergegeben.

    Hier der original Text von Bloomberg
    Given the theater’s 1,000-person capacity, one engineer said back in March that the building’s budget meant each leather seat had cost Apple the equivalent of $14,000 apiece.

    07. Sep 2017 | 13:06 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen