Apple gibt Entwarnung: Apple Dev Center wurde nicht gehackt

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Am späten gestrigen Abend fiel auf, dass das Apple Dev Center nicht erreichbar war. Schnell machten Gerüchte die Runde, dass es möglicherweise einen Hack gab. Allerdings hat sich Apple bereits zum Sachverhalt geäußert und Entwarnung gegeben.

Bug für „fremde Adressen“ verantwortlich

Für mehrere Stunden war das Apple Developer Center in der Nacht zu heute nicht erreichbar. Wartungsarbeiten? Wurde das System gehackt? Gab es andere Gründe?

Verschiedene Entwickler berichteten, dass die im Dev Account hinterlegten Adressen aktualisiert wurde. Anstatt der echten Adresse wurden Adressen in Russland angezeigt. Lange Zeit war nicht klar, worin der Grund für diese Adressänderung lag.

Due to a bug in our account management application, your address information was temporarily displayed incorrectly in your account details on the Apple Developer website. The same incorrect address was displayed to all affected developers. The underlying code-level bug was quickly resolved and your address information now shows correctly. There was no security breach and at no time were the Apple Developer website, applications, or services compromised; nor were any of your Apple Developer membership details accessed by, shared with, or displayed to anyone.

Mittlerweile hat sich Apple offiziell zur „Auszeit“ des Apple Dev Centers geäußert. Gegenüber TechCrunch gab Apple zu Protokoll, dass es einen Bug im Account-Management gab, der nicht alle registrierten Entwickler betroffen hat. Weiter heißt es, dass die Adressinformationen aufgrund des Bugs falsch angezeigt wurden. Der verantwortliche Bug wurde seitens Apple schnell behoben, so dass die Adressen wieder korrekt angezeigt werden. Apple betont, dass es kein Sicherheitsproblem gab, und dass man nicht gehackt wurde

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.