Apple Originals: Apple bietet auf die James Bond Filmrechte

| 8:15 Uhr | 0 Kommentare

Die Produktionsfirmen MGM und Eon suchen nun schon länger einen Partner für die Produktion der James-Bond-Filme. Laut dem Branchenblatt Hollywood Reporter, hat sich nun auch Apple in den Bieterkreis begeben. Weiterhin zeigt Amazon ein großes Interesse an den 007-Rechten.

Mit der Lizenz zum Bieten

Spannender könnte sich dieser Bieter-Krimi nicht entwicklen. Obwohl mittlerweile schon bekannt ist, dass der finale Auftritt von Daniel Craig als James Bond Ende 2019 in die Kinos kommt, ist immer noch unklar wer sich um dem Film kümmern wird. Als großer Favorit galt bisher Warner Bros., die scheinbar Sony überboten hatten. Doch die jüngsten Ereignisse könnten den Bieter-Pool noch mal so richtig aufmischen.

So ziehen nun auch Apple und Google in den Bieterkrieg, was Warner nicht gefallen wird. Beide Unternehmen verfügen über genügend Kapital für das Bond-Franchise und haben eine große Motivation exklusive Marken für ihre Plattformen zu sichern. Interessant ist hierbei, dass die Verhandlungen für Apple von den ehemaligen Sony Top-Managern Zack Van Amburg und Jamie Erlicht geführt werden. Immerhin lagen die Bond-Rechte bis vor kurzem noch bei Sony. Van Amburg und Erlicht sollen auch die treibende Kraft hinter Apples Bemühungen für den Erwerb der Rechte sein.

Wie wir bereits berichtet haben, plant Apple in das Film- und Seriengeschäft groß einzusteigen – James Bond wäre ein denkbar guter Start. Amazon hingegen ist mit der Produktion von Videoinhalten einen Schritt weiter und hat sogar mit „Manchester By The Sea“ schon einen Oscar erhalten. Dies könnte bei den Bond-Produzenten gut ankommen. Das Ende der Verhandlungen ist jedoch noch nicht geschrieben, zumal sich auch die Gerüchte halten, dass Investoren aus China Interesse an den Rechten haben.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.