AppleTV 4K verzichtet auf USB-C Anschluss und setzt auf drahtlose Verbindung

| 20:36 Uhr | 1 Kommentar

Anfang dieser Woche hat Apple eine neue AppleTV Generation vorgestellt. Diese lässt sich ab sofort über den Apple Online Store bestellen. Frühbesteller werden ihr Gerät pünktlich zum Verkaufsstart am 22. September geliefert bekommen. Mittlerweile ist die Lieferzeit leicht angestiegen. Nun werden noch ein paar weitere Details zu AppleTV 4K bekannt.

AppleTV 4K verzichtet auf USB-C Anschluss

Über verschiedene Neuerungen rund um AppleTV 4K hat der Hersteller im Rahmen seiner Keynote informiert. So unterstützt die neue AppleTV Generation 4K und HDR. Dabei setzt Apple auf den gleichen A10X-Chip der beim iPad Pro zum Einsatz kommt.

Nun wird eine weitere Änderung zum Vorgängermodell bekannt. AppleTV 4. Generation setzte auf einen USB-C Anschluss, über den Entwickler beispielsweise Beta-Versionen installieren können. Dieser USB-C Anschluss entfällt bei AppleTV 4K. Ein Nachteil? Nein. Die Kommunikation erfolgt zukünftig drahtlos. So können Entwickler per WLAN und über Xcode Apps installieren, Screenshots anfertigen, Beta-Versionen installieren etc.

Mit anderen Worten: Entwickler müssen AppleTV 4K nicht immer per USB-C verbunden, sondern können drahtlos mit der Medienbox kommunizieren.

AppleTV 4K mit Gigabit Ethernet, Bluetooth 5.0 und HMDI 2.0

AppleTV 4. Generation setzt auf 10/100 Ethernet. Apple TV 4K (5. Generation) verfügt über einen GigaBit Ethernet Anschluss. Verbindet ihr euer AppleTV nicht per Wifi, sondern per Kabel, so könnt ihr zukünftig Gigabit Ethernet nutzen.

Dies ist jedoch nicht die einzige (weitere) Verbesserung. AppleTV 4K setzt auf HDMI 2.0 anstatt HMDI 1.4, Bluetooth 5.0 anstatt Bluetooth 4.0 sowie 802.11ac WLAN mit MIMO; simultanes Dualband (2,4 GHz und 5 GHz) anstatt 802.11ac WLAN mit MIMO.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Marko

    Schön, hatte mal das Problem, dass sich mein AppleTv aufgehangen hatte. Musste dann im Store zurückgesetzt werden, weil ich keinen USB-C hatte. Und wie geht das dann bei dem neuen, wenn mal was schief geht?

    16. Sep 2017 | 9:00 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.