Verdient Apple an einem iPhone X weniger als an einem iPhone 7?

| 22:38 Uhr | 4 Kommentare

Apple hat mit dem iPhone X schon jetzt einen Rekord aufgestellt. Mit einem Startpreis von 1149 Euro bildet es die teuerste iPhone-Generation, die es bisher gab. Doch Apple macht mit dem neuen Spitzenreiter noch nicht einmal den größten Gewinn. Zumindest im Vergleich zu dem iPhone 7 soll Apple an dem iPhone X weniger verdienen.

Materialkosten eines iPhone X

Das Wall Street Journal hat sich das iPhone X in seinen Bestandteilen genauer angeschaut. Dabei kommen sie zu dem Schluss, dass die Komponenten des iPhone X mehr als doppelt so viel kosten, wie es bei den letztjährigen iPhone 7 der Fall war.

Unterm Strich kostet das iPhone X Apple 581 US-Dollar. Das iPhone 7 soll Apple hingegen 248 US-Dollar kosten. Wohlgemerkt werden bei der Berechnung nur die Materialkosten berücksichtigt. In den USA wird das iPhone X bei 999 US-Dollar starten. Das kleinste iPhone 7 Modell war zum Verkaufsstart für 650 US-Dollar erhältlich. Somit geht das WSJ in seinem Bericht davon aus, dass Apple einen geringeren Gewinn bei dem iPhone X einfährt, als es bei dem iPhone 7 der Fall war. Dies ist wohl hauptsächlich auf das OLED-Display zurückzuführen, was mit ca. 80 US-Dollar das teuerste Bauteil des neuen iPhones sein wird.

Diese Zahlen sollte man jedoch mit Vorsicht genießen, gerade weil die Materialkosten nur auf Informationen aus der Zulieferkette stammen, wobei spezielle Deals mit den Herstellern nicht mit einbezogen werden können. Bedenkt man jedoch, dass die Entwicklung des iPhone X recht kostspielig war, ist die Annahme einer geringeren Gewinnspanne nicht abwegig.

Kategorie: iPhone

Tags:

4 Kommentare

  • Der

    Das Display und die Touch ID Technik ist teurer, aber der Rest kostet das selbe wie das 8er.
    Wie kommt man da auf dem doppelten Preis oder sind die restlichen Komponenten bei 8er im Gegensatz zum 7er auch viel teurer geworden.

    18. Sep 2017 | 22:58 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Face ID meinst du. Sicherlich macht die Sensorik da auch ihren Teil aus.
      Darüberhinaus dürften das gestackte Logic Board, der zweiteilige Akku und der Edelstahlrahmen für höhere Kosten gegenüber dem iPhone 8 (Plus) sorgen. Auch das rückwärtige Kameramodul wird teurer sein, da beide Linsen mit optischer Bildstabilisierung ausgestattet sind.

      19. Sep 2017 | 13:41 Uhr | Kommentieren
  • Vukadonis

    Es geht ja um den Vergleich iPhone X und iPhone 7.

    19. Sep 2017 | 9:53 Uhr | Kommentieren
  • Rother

    Apple wird sein Schnitt machen ! Niemand , weiß genau was es in der Herstellung kostet das x .

    19. Sep 2017 | 10:13 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.