2018er iPhone: Vermutlich alle Modelle mit Face ID

| 9:33 Uhr | 2 Kommentare

iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich bereits vorbestellen und kommen diesen Freitag in den Handel. Ab dem 27. Oktober könnt ihr das iPhone X vorbestellen. Dieses geht am 03. November in den Verkauf. Nun gibt es bereits einen zarten Ausblick auf die 2018er iPhone-Modelle.

Alle 2018er-iPhone Modelle wahrscheinlich mit Face ID

Das iPhone X, welches Anfang November auf den Markt kommen wird, ist das erste Gerät, welches über die Gesichtserkennung Face ID verfügt. Touch ID wurde zu den Akten gelegt, so dass ihr zukünftig euer iPhone mit dem Gesicht entsperrt. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Apple die Zukunft der biometrischen Sicherheitsfunktionen in Face ID und nicht in Touch ID sieht. Vor über einem Jahr soll intern die Entscheidung getroffen worden sein, beim iPhone X auf Touch ID zu verzichten und sich stattdessen voll und ganz auf Face ID zu konzentrieren.

Am heutigen Tag meldet sich der für gewöhnlich gut informierte Analyst Ming Chi Kuo zu Wort, um die Zukunft  von Apples biometrischen Technologien zu analysieren. Kuo rechnet damit, dass wenn Face ID von Anwendern gut angekommen wird, Apple die TrueDepth Kamera im kommenden Jahr in allen neuen iPhone Modellen verbauen wird. Dabei ist die TrueDepth Kamera nicht ausschließlich für Face ID gedacht, sondern noch für viele weitere Anwendungsbereiche. Im Rahmen der Keynote hat uns Apple zum Beispiel Animoji gezeigt. Mit eurem Gesichtsausdruck könnt ihr Emojis in Echtzeit steuern und diesen euren Gesichtsausdruck verleihen.

A key question on the minds of many investors is whether the new iPhone models to be launched in 2018 will support Touch ID (fingerprint recognition). We believe the key factors are: (1) whether or not Face ID (facial recognition) of iPhone X provide a positive user experience; and (2) the technical issues that Apple (US) will have to address with an under-display fingerprint solution. We believe Apple will replace the existing Home button-based Touch ID with the under-display solution for higher screen-to-body ratios, if it decides to bring back Touch ID.

Ein Fingerabdruck im Display sei nach wie vor mit Hürden versehen, so Kuo. Von daher rechnet er damit, dass Face ID in allen iPhone Modellen landen wird. Allerdings sei Apples Ausrichtung maßgeblich vom Kunden-Feedback abhängig. Dieses erhält Apple allerdings erst Anfang November mit dem Verkaufsstart des iPhone X. Wir sind schon jetzt gespannt, wie sich dann die iPhone X Lieferzeit verhält.

Es wäre keine Überraschung, wenn Apple im kommenden Jahr Face ID in weiteren Geräten platziert. In der Vergangenheit hat Apple eine neue Technologie (z.B. Touch ID) zunächst in einem Gerät verbaut und diese anschließend auf weitere Geräte übertragen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

2 Kommentare

  • Chamix

    Jetzt kann Apple Touch ID neu vermarkten wenns ins display kommt. Kann mir nicht vorstellen, dass es so kompliziert für Apple ist, wenn schon auf einen Knopf verzichtet wurde und es nur noch im Glas steckt. Apple wollte nur keine Kosten mehr reinstecken denn was würde das X wohl kosten wenn Touch ID im Display wäre? Das top Modell dann 1600€?

    20. Sep 2017 | 13:42 Uhr | Kommentieren
    • Lloigorr

      Naja. Auch Apple kocht nur mit Wasser. Touch ID im Display haben sie sicher versucht zu realisieren (und das tun sie auch weiterhin), aber es wurde schlicht nicht rechtzeitig fertig. Gut möglich, dass wir es noch mal sehen.
      Wenn Face ID jedoch einschlägt wie eine Bombe, dann könnte das vielleicht noch ein wenig länger dauern.

      20. Sep 2017 | 22:14 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.