iPhone X: Apple hat über Nightstand-Modus nachgedacht

| 14:16 Uhr | 1 Kommentar

Für die Apple Watch bietet Apple einen Nightstand-Modus (Weckermodus) an. Auch bei der Entwicklung des iPhone X hat Apple darüber nachgedacht, dem Smartphone einen entsprechenden Modus zu verpassen.

Apple hat über Weckermodus beim iPhone x nachgedacht

Macrumors-Leser Zain hat sich mit einer Mail an Apple Senior Vice President Craig Federighi gewandt und nachgefragt, warum Apple keinen Weckermodus für das iPhone X anbieten würde.

Federighi antwortete, dass Apple tatsächlich darüber nachgedacht habe, dem iPhone X einen Weckermodus zu verpassen. Dies würde allerdings nur für Anwender Sinn machen, die ihr iPhone am Bett mit einem Dock aufladen, das das iPhone aufrecht stehen lässt. Dies sei allerdings eher die Ausnahme. Anwender legen ihr iPhone meist auf den Nachttisch und laden es klassisch per Kabel oder zukünftig drahtlos auf einer Ladematte auf.

Was bedeutet überhaupt Weckermodus? Im Weckermodus zeigt euch eure Apple Watch Datum und Uhrzeit zusammen mit der verbleibenden Ladung an. Habt ihr einen Wecker gestellt, so wird dieser ebenso angezeigt. Ihr aktiviert den Weckermodus, in dem ihr die Apple Watch auf die Seite legt und die Watch mit einem Ladegerät verbindet.

Im Weckermodus schaltet sich das Display der Apple Watch aus. Nun gibt es mehrere Möglichkeiten, um das Display wieder anzuzeigen. Entweder tippt ihr auf das Display, ihr drückt die Digital Crown oder die Seitentaste oder ihr beweg die Watch leicht. Auch ein Anstoßen des Tisches oder Klopfen auf den Tisch funktioniert.

Grundsätzlich lässt sich so eine Funktion auch beim iPhone implementieren Diese könnte mit einem späteren iOS-Update nachgereicht werden. Unser Bauchgefühl sagt jedoch, dass bei Apple die Idee komplett vom Tisch gewischt ist.

Kategorie: iPhone

Tags:

1 Kommentare

  • Hermann 77

    Schade. Genau so benutze ich mein derzeitiges iPhone 6. Wollte das iPhone X mit einem Qi Wireless Ladeständer als Wecker auf dem Nachttisch mit permanenter Uhrzeitanzeige betreiben.

    21. Sep 2017 | 17:33 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.