Siri- und Spotlight-Suche: Apple setzt auf Google anstatt Bing

| 11:45 Uhr | 0 Kommentare

Über Siri und Spotlight habt ihr die Möglichkeit auf das Internet zuzugreifen und dort Suchanfragen zustellen. Entweder ihr beauftragt Siri mit einer Frage oder nutzt die Spotlight-Suche, um eine offene Frage zu beantworten. Zukünftig setzt Apple bei Siri und Spotlight auf eine neue Datenquelle.

Siri und Spotlight: Google anstatt Bing

Über Siri und Spotlight könnt ihr verschiedene Datenquellen durchforsten, um euch eine Frage beantworten zu lassen. Siri und die Spotlight-Suche griffen bei Fragen, bei denen das Internet bemüht wurde, auf die Bing-Suche von Microsoft zurück. Dies ändert sich zukünftig, so dass Google anstatt Bing zum Einsatz kommt.

Gegenüber TechCrunch hat Apple den Wechsel wie folgt bestätigt:

Switching to Google as the web search provider for Siri, Search within iOS and Spotlight on Mac will allow these services to have a consistent web search experience with the default in Safari,” reads an Apple statement sent this morning. “We have strong relationships with Google and Microsoft and remain committed to delivering the best user experience possible.

Auch Microsoft haitisch geäußert

We value our relationship with Apple and look forward to continuing to partner with them in many ways, including on Bing Image Search in Siri, to provide the best experience possible for our customers. Bing has grown every year since its launch, now powering over a third of all the PC search volume in the U.S., and continues to grow worldwide. It also powers the search experiences of many other partners, including Yahoo (Verizon), AOL and Amazon, as well as the multi-lingual abilities of Twitter. As we move forward, given our work to advance the field of AI, we’re confident that Bing will be at the forefront of providing a more intelligent search experience for our customers and partners.

Wir sind gespannt, wie sich diese Änderung im Alltag auswirken wird. Dies richtet sich sicherlich danach, wie intensiv man Siri und Spotlight nutzt, um das World Wide Web zu durchsuchen. Wenn es um reine Informationen aus dem Netz geht, so kommt wohl kaum jemand gegen Google an. Erst neulich wurde bekannt, dass es sich Google einiges kosten lässt, um als Standard-Suchmaschine auf dem mobilen Safari eingesetzt zu werden.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.