Apple kauft das Foto-Analysen-Startup Regaind

| 21:02 Uhr | 0 Kommentare

Wie TechCrunch berichtet, hat Apple den Entwickler Regaind übernommen. Das französische Startup hat sich auf die Auswertung und Kategorisierung von Fotos spezialisiert.

Leistungsstarke Foto-Analysen

In der Branche ist es üblich aufstrebende Entwickler zu kaufen. Oft handelt es sich bei den Neuzugängen um kleinere Firmen, die auf ein bestimmtes Gebiet Erfolge gefeiert haben oder eine vielversprechende Technologie in Entwicklung haben. So hat sich Apples neuster Firmenkauf auf die Foto-Analyse spezialisiert.

Die von Regaind geschaffene Technik soll unter anderem den ästhetischen Wert eines Bildes bestimmen können. Beispielsweise kann somit automatisch das gelungenste Bild einer Serienaufnahme bestimmt werden. Auch das Alter einer Person, dessen Geschlecht oder sogar die Stimmung soll die Software erkennen können. Da scheint es fast schon selbstverständlich, dass die KI-Algorithmen mit hoher Genauigkeit Objekte und Lebewesen auf Fotos bestimmen können.

Apple wollte sich zu einer Übernahme von Regaind nicht äußern. Auf eine Anfrage hin, heißt es nur dass Apple generell von Zeit zu Zeit kleinere Firmen kauft, kommentieren würde man dies jedoch grundsätzlich nicht.

“Apple buys smaller technology companies from time to time, and we generally do not discuss our purpose or plans.”

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.