iPhone 8 und 8 Plus: Leichte Steigerung der Transfergeschwindigkeit im Mobilfunk

| 14:43 Uhr | 0 Kommentare

Das iPhone 8 und 8 Plus ist jetzt eine Woche in der freien Wildbahn unterwegs und so lohnt sich ein Blick auf die gesammelten Daten der Netzwerk-Benchmarking-Seite speedtest.net. Denn diese zeigen, dass die Transfergeschwindigkeit der neuen iPhone-Generation im Durchschnitt um 10 Prozent gestiegen ist, trotz fehlendem LTE Advanced Pro.

Mehr Transferleistung im mobilen Netz

Eine Steigerung der Transfergeschwindigkeit von durchschnittlich 10 Prozent im mobilen Netz ist schon mal erfreulich. Besonders wenn man bedenkt, dass Apple mit dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus noch nicht LTE Advanced Pro unterstützt.

Mit LTE Advanced Pro alias 4.5G soll sich die Datenrate kräftig steigern, Geschwindigkeiten im Gigabit-Bereich sollen hier möglich sein. So weit sind wir jedoch noch nicht, für die Nutzung müssen die Geräte mit passenden Antennen für 4×4 MIMO ausgestattet sein.

Dass Apple mit der aktuell verwendeten LTE-Technologie auch noch eine Steigerung erzielen kann, zeigt besonders der australische Markt. Hier konnte man sich, dank der guten Netzwerkstruktur, mit dem iPhone 8 und 8 Plus sogar um bis zu 25 Prozent steigern. Für einen größeren Sprung in der Mobilfunkleistung werden wir uns noch auf das nächste Jahr gedulden müssen, denn auch das iPhone X setzt noch nicht auf die 4×4 MIMO Antenne-Struktur. (via PCMag)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.