Yahoo-Hack: 2013 traf es alle drei Milliarden Kundenkonten

| 13:28 Uhr | 0 Kommentare

Ihr erinnert euch mit Sicherheit noch an den großen Yahoo-Hack. Vor vier Jahren wurden laut Yahoo im Zuge eines Hackerangriffs eine Milliarde Nutzerkonten entwendet. Nun haben neue Untersuchungen ergeben, dass sogar alle drei Milliarden Kundenkonten betroffen waren.

Alle Kundenkonten sind betroffen

Der größte Datendiebstahl der Geschichte will nicht so richtig von Yahoo loslassen. Yahoo hatte im vergangenen Jahr einen Hackerangriff eingeräumt, bei dem mehr als eine Milliarde Nutzerkonten betroffen waren. Der neue Yahoo-Eigentümer Verizon hat sich nun die Zahlen noch einmal etwas genauer angeschaut und kommt zu dem erschreckenden Ergebnis, dass rund drei Milliarden Kunden von dem Diebstahl betroffen sind.

Zu den gestohlenen Informationen gehören Namen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Geburtsdaten, Sicherheitsfragen und deren Antworten. Weiterhin sind MD5 gehashte Passwörter entwendet worden – Eine Verschlüsselung, die leider mit verhältnismäßig geringem Aufwand entschlüsselt werden kann.

So bleibt den Kunden, die derzeit per E-Mail über die aktuelle Lage informiert werden, nur übrig die Augen offen zu halten und sicherzustellen, dass man die verwendeten Passörter bei keinem anderen Dienst verwendet.

Kategorie: Allgemein

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.