HBO kündigt Mini-Serie „Mosaic“ mit iOS-App-Unterstützung an

| 7:24 Uhr | 0 Kommentare

Die Filmindustrie hat schon so einige Versuche gestartet mit Hilfe des Internets ein interaktives Storytelling umzusetzen. Größtenteils blieb es jedoch nur bei Versuchen, ein merklicher Erfolg hat sich bisher nicht eingestellt. Nun versucht sich der Regisseur Steven Soderbergh in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Fernsehsender HBO an einer Mini-Serie, die ein ähnliches Konzept verfolgt. Ob „Mosaic“ und die gleichnamige App Erfolg hat, erfahren wir jedoch frühestens Anfang 2018.

Alles nur eine Frage der Sichtweise

Im Gegensatz zu bisherigen interaktiven Film-Experimenten, setzt „Mosaic“ nicht auf ein variables Ende der Geschichte, sondern ermöglicht uns einen exklusiven Blick auf die festgelegte Handlung.

So verfolgen wir in der Mini-Serie eine lineare Handlung, die sich jedoch in Kombination mit der zugehörigen App komplett entfalten wird. Wie der Trailer zeigt, können Zuschauer mit der App verschiedene Perspektiven einsehen. Genau genommen verfolgen wir unterschiedliche Personen, die eine eigene Sichtweise auf das Geschehen haben, dabei können wir sogar komplett andere Orte besuchen, während die Handlung voranschreitet.

Ob das Konzept aufgeht, werden wie leider erst Anfang 2018 wissen. Dann soll die HBO-Serie starten. Die App soll bereits ab November im iTunes Store erhältlich sein. Steven Soderbergh hat in der Vergangenheit zumindest mit Filmen, wie Traffic, Ocean’s Eleven oder Erin Brockovich Erfolge feiern können. Wir können somit gespannt sein, wie sich sein neues Werk schlagen wird.

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.