Tim Cook im Interview: „Wir sind der größte Steuerzahler der Welt“

| 20:50 Uhr | 2 Kommentare

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) hatte die Möglichkeit, ein exklusives Interview mit Apple CEO Tim Cook zu führen. Das vollständige Interview könnt ihr morgen in der FAZ lesen. Online-Kunden können das Interview bereits vorab über das epaper-Angebot der FAZ bzw. F.A.Z. Plus lesen. Einen Auszug des Interviews gibt es auf der Webseite der Zeitung.

Cook: „Wir sind der größte Steuerzahler der Welt“

Cook hat den Kollegen der FAZ ein Interview gegeben und in dem Gespräch über verschiedene Themen, wie z.B. Arbeitsplätze und Steuersysteme, gesprochen.

Cook mit aktuellem Steuersystem unzufrieden – Steuerreform notwendig

Im Gespräch mit Carsten Knopf gab Cook zu verstehen, dass sein Unternehmen in den USA bereits seit längerer Zeit zu verstehen gibt, dass das internationale Steuersystem keinen Sinn ergibt. Aus diesem Grund versucht Apple auf internationaler Ebene auf eine umfassende Steuerreform zu drängen. Dies will man konstruktiv tun.

Der Apple Chef befindet sich dieser Tage auf Europareise und traf sich Anfang der Woche mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Bei diesem Gespräch ging es ebenso um Steuerthemen. Cook betonte gegenüber der FAZ, dass Apple nicht nur in in Kalifornien und den USA der größte Steuerzahler sei, sondern auch in Irland und weltweit. Cook sagt, dass Apple damit kein Problem habe und fordere nicht, dass die Steuern gesenkt werden sollen, aber die Verteilung müsse überdacht werden.

Apple und Irland befinden sich derzeit mit der EU im Rechtsstreit. Die EU fordert, dass Apple 13 Milliarden Steuern und Zinsen an Irland nachzahlt. Apple möchte diesen Betrag nicht zahlen und Irland möchte das Geld nicht haben.

In diesem Zusammenhang ging Cook noch einmal darauf ein, dass Apple allein in Europa direkt und indirekt 1,6 Millionen Arbeitsplätze geschaffen habe. Alle Lieferanten allein in Deutschland beschäftigten zehntausende Mitarbeiter.

Cook spricht über Privatsphäre und ARKit

Im Interview ging Cook auch auf das Thema Privatsphäre ein. Der Apple Chef macht deutlich, dass Cook bei Fragen der Privatsphäre stets auf Seiten der Kunden stehen würde. So hat Cook beispielsweise kein Interesse daran, irgendwelche Nachrichten mitzulesen.

Auch Augmented Reality und ARKit war Bestandteil des Gesprächs. Dies scheint dieser Tage Cook Lieblingsthema zu sein. Auch in weiteren Interviews sprach er in dieser Woche über dieses Thema. Cook verglich Augmented Reality mit der Einführung der Multitouch-Bedienung. Auch diese habe alles verändert und so werde es mit Augmented Reality auch sein.

Kategorie: Apple

Tags:

2 Kommentare

  • Gast

    Das ist doch unseren Politikern egal was eine Firma für eine Infrastruktur aufbaut.

    Für diese Damen und Herren geht es nur um volle Töpfe damit sie es mit vollen Händen
    zum Fenster rauswerfen können.
    Kleine Beispiele. :
    Flugplatz Berlin , Bahnhof in Stuttgart , Flugplatz Calden , irgenwelche Brücken die
    in der Landschaft stehen , usw. usw. Mario Barth deckt jede Woche so einiges auf
    obwohl er nur ein bisschen an der Oberfläche kratzt. Die ganz üblen Sachen darf er
    gar nicht zeigen. Pressefreiheit …?
    Ca. 40 Milliarden werden jedes Jahr verbraten nur in Deutschland , jetzt mal zu denen
    wo noch weniger hingesehen wird zb. Griechenland , Portugal , Spanien usw.
    Steuern ja logo , aber auch gerecht und fair und davon sind wir weit entfernt.

    14. Okt 2017 | 13:21 Uhr | Kommentieren
  • Gast

    Tim Cook ….falsch , der beste Steuerzahler ist die Mafia.?

    14. Okt 2017 | 13:29 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.