Apple Pay: Hinweise auf einen zeitnahen Start in Schweden, Dänemark und Finnland

| 21:26 Uhr | 3 Kommentare

Wie die schwedische Webseite MacPro behauptet, wird Schweden, Dänemark und Finnland schon bald zu dem Kreis der auserwählten Apple-Pay-Ländern zählen. Zunächst soll Nordea als erste schwedische Bank die Zahlungsmethode unterstützen.

Schweden ohne Bargeld aber bald mit Apple Pay

Apple hatte schon im August angekündigt, dass Apple Pay noch in diesem Jahr in Schweden verfügbar sein wird. Nun scheint es bald so weit zu sein. Am 24. Oktober soll Apple und Nordea eine Kooperation für Apple Pay in Schweden offiziell ankündigen. Dies will zumindest die schwedische Webseite MacPro in Erfahrung gebracht haben. Welche Bank oder Banken in Dänemark und Finnland mit Apple zusammenarbeiten werden, ist noch nicht bekannt. Möglicherweise wird Nordea auch in diesen Ländern den Apple-Pay-Start übernehmen.

Nordea ist eine große Bank, die aus einer Reihe von Fusionen und Übernahmen in Schweden, Finnland, Dänemark und Norwegen hervorgegangen ist. In den nordischen und baltischen Regionen kann sie mehr als 11 Millionen Kunden vorweisen.

Im Bezug auf mobile Zahlungen gehört Schweden zu den am weitesten entwickelten Ländern. Viele Geschäfte und Restaurants sind mittlerweile nicht mehr auf Bargeld eingestellt. Selbst geringe Summen werden elektronisch bezahlt. Eine Umfrage von Statista ergab beispielsweise, dass im vergangenen Jahr mehr als drei Viertel der Bevölkerung Mobile Payment Apps genutzt haben. Hierbei sind vor allem die Banken bestrebt, die Abkehr vom Bargeld zu forcieren. Apple Pay wird in dem Land somit gut aufgehoben zu sein.

Kategorie: Apple

Tags: ,

3 Kommentare

  • resomax

    und Deutschland? 😡

    17. Okt 2017 | 22:04 Uhr | Kommentieren
    • Zen

      da passiert weiter nix. Deutsche Banken wollen das nicht.

      18. Okt 2017 | 14:16 Uhr | Kommentieren
  • Krusty

    Bis Apple Pay nach Deutschland kommt, ist auf jeden Fall der Berliner Flughafen fertig.

    17. Okt 2017 | 22:15 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.