iMac Pro: erste Benchmarks durchgesickert

| 8:23 Uhr | 0 Kommentare

Im Juni dieses Jahres hatte Apple einen Ausblick auf den neuen iMac Pro gegeben und ein paar Eckdaten zu dem Gerät genannt. Im Dezember dieses Jahre soll der „leistungsstärkste Mac“ aller Zeiten auf den Markt kommen. Nun sind die ersten Benchmarks durchgesickert.

iMac Pro: erste Benchmarks tauchen auf

Mindestens sechs Wochen trennen uns noch von der Vorstellung des iMac Pro, zumindest dann, wenn sich Apple an den eigenen Plan hält, den neuen iMac Pro im Dezember dieses Jahres auf den Markt zu bringen.

Auch wenn Apple bereits ein par Details zu dem Gerät genannt hat, gibt es immer noch zahlreiche Unbekannte. Der iMac Pro setzt auf Intel Xeon-Prozessoren der nächsten Generation mit bis zu 18 Kernen, einer All-Flash Architektur, einer neue Radeon Pro Vega GPU, bis zu 4TB SSD, vier Thunderbolt 3 Ports und mehr.

Nun tauchen erste Geekbench-Testwerte zum kommenden iMac Pro auf. So zeigt sich ein Modell mit einem 3.0GHz 10-Core Xeon W-2105B Chip. Alle Modelle werden als AAPJ1371,1 identifiziert. Das jüngste Ergebnis stammt von Mitte Oktober und zeigt einen Single-Core-Wert von 5345 Punkten sowie einen Multi-Core-Wert von 35.917 Punkten. Im Gegensatz dazu kam der 8-Core iMac Pro auf einen Multi-Core-Wert von 23.536 Punkten. Der „normale“ 5KM iMac mit einem 4,2GHz Quad-Core Intel Core i7 kommt auf 19.336 Punkten.

Mit seinen 35.917 Punkten wäre der 10-Core iMac Pro somit rund 41 Prozent schneller als der Mac Pro mit einem 2,7GHz 12-Core Xeon E5 Prozessor. Ob es sich hierbei tatsächlich um reale Testergebnisse, oder es sich möglicherweise um Vorserienmodelle handelt, ist aktuell nicht bekannt. (via Macrumors)

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.