Apple arbeitet an 3D-Touch-Technologie mit integriertem Feedback

| 7:24 Uhr | 0 Kommentare

Mit der 3D-Touch-Technologie hat Apple der Bedienung des iPhones ein wenig mehr Tiefe gegeben. Nun scheint man an einer Möglichkeit zu arbeiten, die der erweiterten Touch-Steuerung ein haptisches Feedback verleihen soll.

Haptisches Feedback über das Display

Apples Patentantrag für ein „dynamisch stabilisiertes magnetisches Array“ wurde am Mittwoch vom Patent- und Markenamt der USA veröffentlicht. In weitem Sinne zeigt die Patentschrift einen Ersatz für die Taptic Engine. Apple beschreibt ein System, das auf eingebetteten Elektromagneten beruht, um die Berührung des Benutzers zu erfassen, zu quantifizieren und darauf zu reagieren.

Hierfür hält man gleich mehrere Ausführungsformen parat. So sorgen beispielsweise Magnetelementanordnungen zwischen dem Display und Schutzglas für ein Feedback, wenn der Nutzer auf den Bildschirm drückt. Hierfür können sich die magnetischen Schichten je nach Situation anziehen oder abstoßen.

Alternativ kann auch eine taktile Antwort erzeugt werden, wenn ein Benutzer ein Bildschirmelement wie eine Taste auf einer virtuellen Tastatur berührt. Apple erwähnt auch, dass die Technologie nicht zwangsläufig auf ein Display beschränkt ist. Der Mechanismus könnte auch in Eingabegeräten wie Tastaturen oder Trackpads eingesetzt werden.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.