iOS 11 mittlerweile auf 55 Prozent aller Geräte installiert

| 15:55 Uhr | 0 Kommentare

Vor einem Monat hatte Apple iOS 11 für die Öffentlichkeit freigegeben. Somit steht für uns erneut ein Besuch von Mixpanel an, um die aktuelle Verbreitung des neuen Betriebssystems zu überprüfen. So haben derzeit 55,28 Prozent der iOS-Nutzer die aktuelle Version installiert. 38,75 Prozent wollen iOS 10 noch nicht aufgeben und 5,97 Prozent verwenden ältere Systemversionen.

Größere Zurückhaltung als bei früheren Versionen

Wenn Apple ein großes Update veröffentlich, lohnt sich immer ein Blick auf die Statistik von Mixpanel. So erkennt man, wie schnell ein neues System angenommen wird, wobei sich Apple stets auf eine schnelle Verbreitung verlassen konnte. Dieses Jahr wollte iOS 11 jedoch nicht ganz so durchstarten, wie man es von den Vorgängern gewohnt war. Der derzeitige Trend hat zwar in den letzten Tagen ein wenig an Fahrt gewonnen, iOS 9 und iOS 10 hatten jedoch bereits nach einem Monat die 60 Prozent-Marke überschritten.

Dies wird unter anderem an dem Abschied von den 32 Bit Apps liegen. Diese können auf iOS 11 nicht mehr ausgeführt werden. Auch wenn alle aktuellen Apps den Sprung auf 64 Bit bereits hinter sich haben, nutzen einige ältere Apps noch die alte Architektur.

In der Vergangenheit erhielt iOS stets einen Push wenn das erste x.1 Update veröffentlicht wurde. Mit iOS 11.1 werden wir aller Voraussicht einen Schub in der Verbreitung beobachten können. Die wichtigste Neuerung in iOS 11.1 wird die Schließung der „KRACK“ WPA2-Sicherheitslücke sein. Aber auch neue Emojis und weitere Verbesserungen verbergen sich hinter dem kommenden Update. Parallel gehen wird davon aus, dass die Verbreitung von iOS 11 mit dem Verkaufsstart des iPhone X markant ansteigen wird.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.